Bei Al­di gibt’s bald auch Woh­nun­gen

Baustart für ers­tes Dis­coun­ter-Miets­haus. In Ber­lin sind ähn­li­che Pro­jek­te ge­plant

Der Tagesspiegel - - BERLIN / BRANDENBURG - Mar­co Zschieck

Pots­dam - Milch sau­er? Kaf­fee auf­ge­braucht? Wer künf­tig in dem Neu­bau im Pots­da­mer Orts­teil Born­sted­ter Feld wohnt, hat im­mer ei­nen kur­zen Weg zum nächs­ten Le­bens­mit­tel­markt. Denn im Erd­ge­schoss soll im über­nächs­ten Jahr ei­ne Fi­lia­le des Dis­coun­ters Al­di er­öff­nen. Das Bau­pro­jekt im Born­sted­ter Feld ist das ers­te in der Re­gi­on, bei dem Al­di über sei­ner Ver­kaufs­flä­che Woh­nun­gen er­rich­tet. Pots­dam hängt da­mit auch Ber­lin ab, wo es ähn­li­che Plä­ne gibt, die aber noch nicht so weit fort­ge­schrit­ten sind.

Am Frei­tag­vor­mit­tag gab es auf dem Bau­feld in der Ned­lit­zer Stra­ße den sym­bo­li­schen ers­ten Spa­ten­stich. Seit Au­gust war der seit 2003 be­ste­hen­de eben­er­di­ge Markt ab­ge­ris­sen wor­den. „Im Früh­jahr 2020 soll die neue Fi­lia­le er­öff­nen“, sag­te Lars Köl­ling, Lei­ter Im­mo­bi­li­en und Ex­pan­si­on, dem Ta­ges­spie­gel. 14 Mil­lio­nen Eu­ro in­ves­tie­re Al­di am Stand­ort ins­ge­samt. Der Markt ist im ers­ten Ober­ge­schoss vor­ge­se­hen. Er soll mit 1400 Qua­drat­me­tern et­wa dop­pelt so groß sein wie im Vor­gän­ger­ge­bäu­de. Im Erd­ge­schoss sol­len 50 Au­tos in ei­nem über­dach­ten Park­deck Platz fin­den, wei­te­re 35 Stell­plät­ze sind da­vor ge­plant. Im zwei­ten Ober­ge­schoss sol­len auf der gan­zen Brei­te des Ge­bäu­des 18 bar­rie­re­freie Zwei- und Drei­zim­mer­woh­nun­gen ent­ste­hen. Im drit­ten Ober­ge­schoss sind nach den Plä­nen 18 Ein­zim­mer­ap­part­ments vor­ge­se­hen. Das Dach soll be­grünt wer­den, um für ein bes­se­res Wohn­kli­ma zu sor­gen, hieß es.

Die Woh­nun­gen sol­len al­le­samt durch Al­di Nord ver­mie­tet und nicht ver­kauft wer­den. Ein Qua­drat­me­ter­preis steht noch nicht fest, so Köl­ling. Ähn­li­che Plä­ne in Ber­lin sa­hen Mie­ten von rund zehn Eu­ro je Qua­drat­me­ter kalt vor. Dort soll­ten 30 Pro­zent der Woh­nun­gen nach dem „Ber­li­ner Mo­dell“als So­zi­al­woh­nun­gen an­ge­bo­ten wer­den, al­so für 6,50 Eu­ro Kalt­mie­te. Ähn­li­ches ist in Pots­dam nicht vor­ge­se­hen.

Ober­bür­ger­meis­ter Jann Ja­kobs (SPD) zeig­te sich bei sei­nem ver­mut­lich letz­ten „ers­ten Spa­ten­stich“im Amt er­freut über die Initia­ti­ve des Dis­coun­ters. „Das ist es, was wir brau­chen“, sag­te er. So wür­den in Pots­dam drin­gend be­nö­tig­te Woh­nun­gen ent­ste­hen, oh­ne zu­sätz­li­che Flä­chen in An­spruch zu neh­men. „Ei­ne ge­nia­le Lö­sung.“Er wün­sche sich mehr sol­che krea­ti­ven Ide­en, auch bei Kom­bi­na­tio­nen von Ge­wer­be und Woh­nen, wenn es bau­recht­lich mög­lich sei. Ge­ge­be­nen­falls müss­ten auch Be­bau­ungs­plä­ne ge­än­dert wer­den.

Ei­nen Sei­ten­hieb auf Ber­lin konn­te sich Ja­kobs nicht ver­knei­fen: „Dort wird ge­re­det, hier ge­han­delt.“Be­kannt­lich will Al­di in Ber­lin in den nächs­ten fünf Jah­ren rund 2000 Woh­nun­gen bau­en und ver­mie­ten, an 30 von 130 Fi­li­al­stand­or­ten. Zwei Pi­lot­pro­jek­te sind an der Sil­ber­stein­stra­ße in Neu­kölln und der Se­wan­stra­ße in Lich­ten­berg ge­plant. Dort könn­te es im über­nächs­ten Jahr los­ge­hen, so Köl­ling.

Ob der Woh­nungs­neu­bau über dem Al­di im Born­sted­ter Feld auch für Pots­dam Pi­lot­cha­rak­ter hat, ist un­klar. Ins­ge­samt be­sitzt Al­di im Stadt­ge­biet sechs Nie­der­las­sun­gen. Man sei prin­zi­pi­ell in­ter­es­siert, sag­te Köl­ling. Al­ler­dings müss­te für die an­de­ren Stand­or­te noch ge­prüft wer­den, ob Woh­nungs­bau dort pla­nungs­recht­lich mög­lich und auch prak­ti­ka­bel sei. Das Ein­zel­han­dels­kon­zept zählt in Pots­dam 28 Stand­or­te von Dis­coun­tern und 17 Su­per­märk­te – al­ler­dings sind nicht al­le in frei­ste­hen­den Ge­bäu­den un­ter­ge­bracht. Bei Auf­sto­ckun­gen mit 30 bis 40 Woh­nun­gen könn­te es ins­ge­samt ein Po­ten­zi­al von rund 1000 neu­en Woh­nun­gen ge­ben. So vie­le braucht Pots­dam min­des­tens, um den Zu­zug von neu­en Ein­woh­nern zu be­wäl­ti­gen – al­ler­dings pro Jahr.

Lars Köl­ling

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.