Der Sta­tis­tik ei­nen Streich ge­spielt

Fei­ert ein 3:0 ge­gen RB Leip­zig

Der Tagesspiegel - - SPORT -

SC FREI­BURG

Wolfsburg und Hof­fen­heim lie­fern sich ein mun­te­res Du­ell, Frei­burg über­rennt ein­falls­lo­se Leip­zi­ger und Le­ver­ku­sen er­ar­bei­tet sich ei­nen knap­pen Heim­sieg ge­gen de­fen­si­ve Augs­bur­ger.

VfL Wolfsburg – TSG Hof­fen­heim 2:2

VfL-Trai­ner Bru­no Lab­ba­dia blick­te be­sorgt Rich­tung Sei­ten­li­nie. Da hock­te Schieds­rich­ter Fe­lix Zway­er vor dem Mo­ni­tor und ver­such­te zu er­grün­den, ob das Hand­spiel von Wolfs­burgs Fe­lix Uduok­hai im ei­ge­nen Sech­zehn­me­ter­raum straf­stoß­wür­dig war oder nicht. Zu die­sem noch frü­hen Zeit­punkt des Spiels führ­te Hof­fen­heim dank Is­hak Bel­fo­dils Tor mit 1:0 – ein wei­te­res hät­te die Gäs­te deut­lich auf Kurs Aus­wärts­sieg ge­bracht. Doch Zway­er gab kei­nen Elf­me­ter. Statt­des­sen wen­de­te aus­ge­rech­net Hof­fen­heims In­nen­ver­tei­di­ger Er­min Bi­cak­cic die Par­tie. Erst traf er mit ei­nem per­fek­ten Flug­kopf­ball zum 1:1 ins ei­ge­ne Tor, dann fälsch­te er ei­nen Schuss von Da­ni­el Ginc­zek zum Wolfs­bur­ger 2:1 ab. And­rej Kra­ma­ric glich in Hälf­te zwei aus kür­zes­ter Dis­tanz aus. Die Wolfs­bur­ger mo­nier­ten Ab­seits – doch der Vi­deo­be­weis be­stä­tig­te den Ver­dacht nicht. „Da­für ha­ben wir die Män­ner in Köln“, sag­te TSG-Trai­ner Ju­li­an Na­gels­mann. „Die Schieds­rich­ter ha­ben heu­te ei­nen gu­ten Job ge­macht.“

SC Frei­burg – RB Leip­zig 3:0

Drei Ge­gen­to­re hat­ten die Leip­zi­ger in den ver­gan­ge­nen zehn Bun­des­li­ga­spie­len kas­siert – ins­ge­samt. Frei­burg wie­der­um war in den letz­ten neun Par­ti­en nur ein­mal mehr als ein Tor ge­lun­gen. Sta­tis­tisch wa­ren die Vor­zei­chen vor die­ser Par­tie al­so klar, aber mit Sta­tis­ti­ken ist das be­kannt­lich so ei­ne Sa­che. Am Sams­tag­nach­mit­tag dau­er­te es näm­lich ge­ra­de ein­mal 52 Mi­nu­ten, da stand es be­reits 3:0 für die Mann­schaft von Trai­ner Chris­ti­an Streich. Nils Pe­ter­sen traf nach ei­nem fei­nen Kon­ter, Lu­ca Wald­schmidt per Elf­me­ter kurz vor der Pau­se und Mi­ke Frantz kurz nach die­ser per Kopf. Und Leip­zig? Agier­te ein­falls­los. „Es ist ganz klar so, dass man schon sa­gen muss: Wir tun uns schwe­rer ab dem Mo­ment, in dem wir in Rück­stand ge­ra­ten“, sag­te Leip­zigs Trai­ner Ralf Rang­nick.

Bay­er Le­ver­ku­sen – FC Augs­burg 1:0

Ge­gen de­fen­siv aus­ge­rich­te­te Augs­bur­ger mach­te zu­meist Le­ver­ku­sen das Spiel. Oft agier­ten die Haus­her­ren da­bei aber zu um­ständ­lich. Erst in der zwei­ten Hälf­te wurde Le­ver­ku­sen zwin­gen­der und Trai­ner Hei­ko Herr­lich be­wies mit der Ein­wechs­lung von Lu­cas Ala­rio ein glück­li­ches Händ­chen. Zwei Mi­nu­ten war der Ar­gen­ti­ni­er auf dem Feld, da traf er zur über­fäl­li­gen Füh­rung. „Lu­cas macht das sehr gut, er löst sich super“, lob­te Herr­lich. Augs­burgs Dong-Won Ji hät­te bei­na­he noch zum Aus­gleich ge­trof­fen, die Qu­er­lat­te ret­te­te Le­ver­ku­sen letzt­lich den knap­pen Sieg.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.