Kip­pa­trä­ger be­lei­digt und at­ta­ckiert

An­ti­se­mi­ti­scher Vor­fall am S-Bahn­hof Ni­ko­las­see

Der Tagesspiegel - - BERLIN - Si­grid Kn­eist

Er­neut hat es nach An­ga­ben der Po­li­zei in Ber­lin ei­nen an­ti­se­mi­ti­schen An­griff ge­ge­ben. Ein 19-Jäh­ri­ger, der ei­ne Kip­pa auf dem Kopf trug, ist am Sams­tag­abend am S-Bahn­hof Ni­ko­las­see ge­gen 20 Uhr von ei­nem Mann auf He­brä­isch be­lei­digt wor­den. Zu­dem soll der un­be­kann­te Tä­ter ei­nen St­ein nach dem 19-jäh­ri­gen Mann, der nach An­ga­ben der Po­li­zei jü­di­schen Glau­bens ist, ge­wor­fen ha­ben. Der St­ein ver­fehl­te ihn aber.

Vor Ein­tref­fen der Po­li­zei sei der Tä­ter ge­flüch­tet. Der Po­li­zei­li­che Staats­schutz beim Lan­des­kri­mi­nal­amt hat die Er­mitt­lun­gen we­gen des Ver­dachts der ver­such­ten ge­fähr­li­chen Kör­per­ver­let­zung und der an­ti­se­mi­ti­schen Be­lei­di­gung über­nom­men. Laut Po­li­zei soll der Tä­ter „süd­län­disch“aus­ge­se­hen ha­ben. Wei­te­re An­ga­ben zu dem Mann gab es am Sonn­tag noch nicht.

Im­mer wie­der kommt es in Ber­lin zu Atta­cken ge­gen Men­schen, die et­wa auf­grund ei­ner Kette mit ei­nem Da­vid­stern-An­hän­ger oder ei­ner Kip­pa als Ju­den er­kenn­bar sind oder für Ju­den ge­hal­ten wer­den. Bun­des­wei­te Be­stür­zung lös­te ein Vor­fall im April in Prenz­lau­er Berg her­vor. Ein 19-jäh­ri­ger Flücht­ling aus Sy­ri­en schlug da­mals mit ei­nem Gürtel auf ei­nen Kip­pa tra­gen­den Is­rae­li ein und be­schimpf­te ihn an­ti­se­mi­tisch. Der Mann film­te mit sei­nem Smart­pho­ne die Atta­cke und ver­öf­fent­lich­te sie im In­ter­net. Der Tä­ter wur­de im Ju­ni zu ei­nem vier­wö­chi­gen Ar­rest ver­ur­teilt. Un­ter dem Mot­to „Ber­lin trägt Kip­pa“rief die Jü­di­sche Ge­mein­de ei­ni­ge Ta­ge spä­ter zu der Ak­ti­on „Ber­lin trägt Kip­pa“auf. Zur Kund­ge­bung vor dem Jü­di­schen Ge­mein­de­haus in der Fa­sa­nen­stra­ße ka­men rund 2500 Men­schen.

Au­ßen­mi­nis­ter Hei­ko Maas (SPD) rief da­mals da­zu auf, Op­fer von An­ti­se­mi­tis­mus nicht al­lei­ne­zu­las­sen. „Wenn jun­ge Män­ner bei uns be­droht wer­den, nur weil sie ei­ne Kip­pa tra­gen, müs­sen wir deut­lich ma­chen: Sie sind nicht al­lein“, sag­te Maas: „Wir dür­fen nie­mals zu­las­sen, dass An­ti­se­mi­tis­mus in Deutschland wie­der all­täg­lich wird.“Auch Bun­des­kanz­le­rin An­ge­la Mer­kel (CDU) mel­de­te sich zu Wort: Es sei ein „schreck­li­cher Vor­fall“, sag­te sie. „Der Kampf ge­gen an­ti­se­mi­ti­sche Aus­schrei­tun­gen muss ge­won­nen wer­den.“

Von der Re­cher­che- und In­for­ma­ti­ons­stel­le An­ti­se­mi­tis­mus Ber­lin (Ri­as) er­ho­be­ne Da­ten für das ers­te Halb­jahr 2018 zei­gen, dass zwi­schen Ja­nu­ar und Ju­ni ins­ge­samt 527 an­ti­se­mi­ti­sche Vor­fäl­le in Ber­lin er­fasst wur­den. Im Ver­gleich zum Vor­jah­res­zeit­raum (514 Vor­fäl­le) blieb die Ge­samt­zahl an­ti­se­mi­ti­scher Vor­fäl­le in Ber­lin da­mit kon­stant auf ho­hem Ni­veau. Die of­fi­zi­el­le Po­li­zei­sta­tis­tik nennt für die­sen Zei­t­raum nur 133 Fäl­le. Bei den Ri­as-Da­ten wer­den auch Fäl­le er­fasst, die als ju­ris­tisch ge­ring­fü­gi­ger be­wer­tet wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.