Po­li­zei stoppt Ra­ser: Au­to und Füh­rer­schein weg

Der Tagesspiegel - - BERLIN -

Die Po­li­zei hat in der Nacht zu Sonn­tag ei­nen Ra­ser ge­stoppt und sein Au­to si­cher­ge­stellt. Der Vor­wurf: Ver­dacht ei­nes il­le­ga­len Au­to­ren­nens. Der Vor­fall er­eig­ne­te sich ge­gen 23.30 Uhr im Orts­teil Alt-Ho­hen­schön­hau­sen, Be­zirk Lich­ten­berg. Der Mann, 22 Jah­re alt, war Zi­vil­fahn­dern we­gen sei­ner Fahr­wei­se auf­ge­fal­len. Der Mer­ce­des-Fah­rer fuhr laut Po­li­zei mehr­fach auf die vor ihm fah­ren­den Au­tos dicht auf und ver­such­te an­schlie­ßend, sie zu über­ho­len. Das ge­lang ihm auch – al­ler­dings über ei­ne Ab­bie­ge­spur. Der Mann be­schleu­nig­te an­schlie­ßend auf „weit über 100 km/ h“. Auf­grund der ho­hen Ge­schwin­dig­keit sei ei­ne Ver­fol­gung nicht mög­lich ge­we­sen.

Doch dann half ei­ne ro­te Am­pel den Po­li­zis­ten: „An der Kreu­zung Lands­ber­ger Al­lee Ecke Oder­bruch­stra­ße hielt der Mer­ce­des-Fah­rer bei Rot und muss­te sei­ne Fahrt auch be­en­den, da die Be­am­ten nun an dem Fahr­zeug stan­den und den 22-jäh­ri­gen Fah­rer über­prüf­ten“, teil­te die Po­li­zei am Sonn­tag mit. Fahr­zeug und Füh­rer­schein wur­den dem Mann ab­ge­nom­men. Mit im Wa­gen hat­ten ein 21-jäh­ri­ger Bei­fah­rer so­wie zwei Mit­fah­re­rin­nen im Al­ter von 17 und 18 Jah­ren ge­ses­sen.

We­gen des Ver­dachts des il­le­ga­len Au­to­ren­nens wur­de ein Strafer­mitt­lungs­ver­fah­ren ein­ge­lei­tet. Im noch recht neu­en Pa­ra­gra­fen 315 d des Straf­ge­setz­buchs heißt es: „Wer sich als Kraft­fahr­zeug­füh­rer mit nicht an­ge­pass­ter Ge­schwin­dig­keit und grob ver­kehrs­wid­rig und rück­sichts­los fort­be­wegt, um ei­ne höchst­mög­li­che Ge­schwin­dig­keit zu er­rei­chen, wird (…) be­straft.“Es braucht al­so nicht den sport­li­chen Aspekt ei­nes Ren­nens, und im Un­ter­schied zur al­ten Rechts­la­ge macht man sich auch nicht nur an Kreu­zun­gen und un­über­sicht­li­chen Stel­len straf­bar. AG

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.