Im frei­en Fall

Die Eis­bä­ren Ber­lin ver­lie­ren 2:4 bei den Grizz­lys Wolfs­burg

Der Tagesspiegel - - SPORT -

Ber­lin - Drei Vier­tel der Sai­son in der Deut­schen Eishockey-Li­ga (DEL) sind vor­bei und die Eis­bä­ren be­fin­den sich wei­ter im frei­en Fall. Am Sonn­tag­nach­mit­tag un­ter­la­gen die Ber­li­ner bei den Grizz­lys Wolfs­burg vor 3676 Zu­schau­ern mit 2:4 (0:0, 0:2, 2:2). Es war die vier­te Nie­der­la­ge in Se­rie für das Team von Sté­pha­ne Ri­cher, des­sen Dop­pel­funk­ti­on als Trai­ner und Sport­di­rek­tor im­mer grö­ße­re Fra­ge­zei­chen auf­wirft.

„Wir sind ge­ra­de in ei­ner schwie­ri­gen Pha­se, aus der wir nur durch har­te Ar­beit her­aus­kom­men“, sag­te An­dré Ran­kel nach dem Spiel bei Ma­gent­asport. Der Ka­pi­tän hat­te kurz vor Schluss mit sei­nem Tref­fer zum 2:3 noch ein­mal die Hoff­nung ge­nährt, dass die Eis­bä­ren vi­el­leicht doch et­was Zähl­ba­res mit nach Hau­se wür­den neh­men kön­nen. Doch letzt­lich ver­lief das Spiel am Sonn­tag­nach­mit­tag dann wie­der ge­nau­so er­nüch­ternd wie vie­le an­de­re zu­vor.

Nach or­dent­li­chem ers­ten Drit­tel, in dem die Ber­li­ner den ver­un­si­cher­ten Haus­her­ren im­mer wie­der in de­ren Zo­ne gut zu­setz­ten, gin­gen die Grizz­lys im zwei­ten Spiel­ab­schnitt durch To­re von Da­ni­el Spar­re und Se­bas­ti­an Furch­ner 2:0 in Füh­rung. In ei­nem ins­ge­samt schwa­chen Eis­ho­ckey­spiel wa­ren es nun die Eis­bä­ren, de­nen nicht viel ge­lin­gen woll­te. Das Feh­len von Top­s­corer Ja­mes Sheppard und weiterer Stamm­spie­ler mach­te sich in die­ser Pha­se deut­lich be­merk­bar.

Als die Grizz­lys, die zu­letzt sechs­mal in Se­rie ver­lo­ren hat­ten, im drit­ten Drit­tel er­neut durch Spar­re so­gar das 3:0 nach­leg­ten, schien das Spiel ent­schie­den. Doch die Ber­li­ner ka­men durch ein Sto­cher­tor von Se­an Back­man auf 1:3 her­an und plötz­lich wur­de es noch ein­mal in­ter­es­sant. War­um die Eis­bä­ren es auch am Sonn­tag wie­der ein­mal ver­pass­ten, über 60 Mi­nu­ten kon­stant druck­voll zu agie­ren, ist ei­nes der gro­ßen Ge­heim­nis­se, das nun schon seit Wo­chen un­lös­bar er­scheint.

Ran­kels Tref­fer rund zwei Mi­nu­ten vor dem En­de kam zu spät, auch wenn es noch Chan­cen zum 3:3 gab. Se­bas­ti­an Furch­ner mach­te mit sei­nem Schuss ins lee­re Tor zum 4:2 schließ­lich al­les klar für die Wolfs­bur­ger, die nun nicht mehr Letz­ter in der DEL sind. Die Sai­son für die Grizz­lys ist den­noch ge­lau­fen, die Play-off-Plät­ze sind zu weit ent­fernt. Für die Eis­bä­ren be­steht hin­ge­gen im­mer noch Hoff­nung, nicht we­gen ih­rer Leis­tun­gen, son­dern weil es der Mo­dus in der Li­ga mög­lich macht. Tsp

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.