Die Deut­schen kämp­fen um den Grup­pen­sieg

Der Tagesspiegel - - SPORT -

Nach dem 34:21 ge­gen Bra­si­li­en ste­hen für die deut­sche Hand­ball-Na­tio­nal­mann­schaft bei der Heim-WM die wich­ti­gen Grup­pen­spie­le ge­gen Russ­land und Ti­tel­ver­tei­di­ger Frank­reich an. Zwei Sie­ge wür­den die Deut­schen im Kampf um den

Ein­zug ins Halb­fi­na­le da­bei in ei­ne her­vor­ra­gen­de Aus­gangs- po­si­ti­on brin­gen. „Wir ha­ben ge­zeigt, dass wir Gro­ßes er­rei­chen wol­len. Das obers­te Ziel ist es, den Pott im Land zu be­hal­ten“, sag­te Tor­wart Andre­as Wolff. Da­zu muss an die­sem Mon­tag (18 Uhr/ARD) zu­nächst Russ­land ge­schla­gen wer­den, ehe es 24 St­un­den spä­ter zum Du­ell mit dem Re- kord-Welt­meis­ter kommt. „Wir kön­nen nicht vor­her sa­gen, ge­gen Frank­reich spie­len wir um den Grup­pen­sieg“, warn­te Wolff. „Wir müs­sen uns voll auf das Russ­land-Spiel kon­zen­trie­ren. Da müs­sen wir uns ab­so­lut heiß ma­chen, die Zu­schau­er mit­neh­men und ge­mein­sam wie­der solch ei­nen He­xen­kes­sel auf­hei­zen.“Ge­gen Bra­si­li­en war die Are­na am Ost­bahn­hof mit 13 500 Fans aus­ver­kauft. Auch für die wei­te­ren Spie­le der Deut­schen in Ber­lin gibt es kei­ne Ti­ckets mehr. Bun­des­trai­ner Christian Prokop sagt: „Die Eu­pho­rie nimmt zu, die WM kommt lang­sam an in Deutschland.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.