„ Ein­griff in die Wahl­frei­heit“– FDP lehnt Pa­ri­täts­ge­set­ze ab

Der Tagesspiegel - - POLITIK -

Ber­lin - Die FDP lehnt Pa­ri­täts­ge­set­ze ab, weil sie ver­fas­sungs­wid­rig sei­en. Beim Pa­ri­täts­ge­setz in Bran­den­burg und ent­spre­chen­den Plä­nen auf Bun­des­ebe­ne wür­den mit der All­ge­mein­heit und der Gleich­heit zwei Wahl­grund­sät­ze an­ge­grif­fen, sag­te Ste­fan Rup­pert, Par­la­men­ta­ri­scher Ge­schäfts­füh­rer der FDP-Bun­des­tags­frak­ti­on, dem Ta­ges­spie­gel. „Frau­en und Män­nern wä­re es künf­tig ver­wehrt, Par­tei­en mit ei­nem stär­ke­ren An­teil ei­nes Ge­schlechts zu wäh­len. Das ist ein dras­ti­scher und durch nichts zu recht­fer­ti­gen­der Ein­griff in die Frei­heit der Wahl.“afk

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.