Vor­stän­de kauf­ten Ak­ti­en von Wi­re­card

Re­ak­ti­on auf hef­ti­ge Kur­stur­bu­len­zen

Der Tagesspiegel - - WIRTSCHAFT - Chris­ti­an Schnell (HB)

Mün­chen - Beim Zah­lungs­dienst­leis­ter Wi­re­card ha­ben zwei Vor­stän­de wäh­rend der Kur­stur­bu­len­zen in den ver­gan­ge­nen an­dert­halb Wo­chen grö­ße­re Ak­ti­en­pa­ke­te ge­kauft. Fi­nanz­vor­stand Alex­an­der von Knoo­phat laut der Da­ten­bank der Bör­sen­auf­sicht Bafin am ver­gan­ge­nen Don­ners­tag ins­ge­samt fünf Or­ders im Ge­samt­wert von 111 665,85 Eu­ro ab­ge­ge­ben. Der durch­schnitt­li­che Ak­ti­en­kurs lag da­bei bei 111,67 Eu­ro. Sein Kol­le­ge Jan Mar­sa­lek, der als Vor­stand für Or­ga­ni­sa­ti­on be­reits seit 2010 im Amt ist, hat am sel­ben Tag Pa­pie­re im Ge­samt­wert von 110 000 Eu­ro ge­kauft. Da­bei han­del­te es sich der Da­ten­bank zu­fol­ge nur um ei­ne Or­der zum Kurs von 110 Eu­ro.

Nach dem er­neu­ten Kurs­sturz am Frei­tag letz­ter Wo­che lie­gen bei­de Vor­stän­de ak­tu­ell im Mi­nus. Die Wi­re­card-Ak­tie steht seit den ers­ten Vor­wür­fen um ma­ni­pu­lier­te Kon­ten und Be­trug, die am 30. Ja­nu­ar auf­ka­men, mas­siv un­ter Druck. In der Spit­ze hat­te sie fast zehn Mil­li­ar­den Eu­ro an Bör­sen­wert ein­ge­büßt. Am ver­gan­ge­nen Frei­tag führ­ten Mel­dun­gen über ei­ne Durch­su­chung der Zen­tra­le in Sin­ga­pur durch die dor­ti­ge Po­li­zei zu er­neu­ten Kurs­ver­lus­ten im zwei­stel­li­gen Be­reich. Die Ak­tie fiel da­bei auf den tiefs­ten Stand seit gut ei­nem Jahr.

Vor­stän­de, Auf­sichts­rä­te und de­ren na­he An­ge­hö­ri­ge müs­sen Ge­schäf­te mit Ak­ti­en ih­res Un­ter­neh­mens den Vor­schrif­ten zu­fol­ge an die Bör­sen­auf­sicht Bafin mel­den. Fi­nanz­vor­stand Alex­an­der von Kno­op so­wie COO Jan Mar­sa­lek wa­ren in der Ver­gan­gen­heit eher sel­ten durch Ei­gen­ge­schäf­te mit Wi­re­card-Ak­ti­en auf­ge­fal­len. Statt­des­sen hat­te Vor­stands­chef und Grün­der Mar­kus Braun sei­nen Ak­ti­en­an­teil auf in­zwi­schen 7,05 Pro­zent aus­ge­baut. Ge­wöhn­lich kau­fen oder ver­kau­fen Füh­rungs­per­so­nen Ak­ti­en ih­res Un­ter­neh­mens, wenn sie der Mei­nung sind, dass sich die ak­tu­el­le Kurs­ent­wick­lung nicht mit dem von ih­nen an­ge­nom­me­nen Po­ten­zi­al der Ak­tie deckt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.