Zu vie­le Flops

Der Tagesspiegel - - SPORT - Chris­to­pher Stolz

über die ver­fah­re­ne Si­tua­ti­on beim kri­seln­den VfB Stutt­gart

Mar­kus Wein­zierl bleibt al­so vo­r­erst Trai­ner des VfB Stutt­gart – trotz der de­so­la­ten 0:3-Nie­der­la­ge sei­ner Mann­schaft bei Fortu­na Düs­sel­dorf. Er bleibt aber nicht, weil die Ver­ant­wort­li­chen wei­ter von ihm über­zeugt sind, auch nicht aus Man­gel an Al­ter­na­ti­ven. Son­dern weil Sport­vor­stand Micha­el Reschke und Prä­si­dent Wolf­gang Dietrich vor al­lem ih­ren ei­ge­nen Job ret­ten wol­len. Denn sport­lich lie­fer­ten die Stutt­gar­ter am Sonn­tag ei­nen Of­fen­ba­rungs­eid ab. Es gibt kei­nen Grund mehr, an Wein­zierl fest­zu­hal­ten. Er hol­te als Trai­ner zehn Punk­te aus 14 Spie­len, hat ex­akt den glei­chen Punk­te­schnitt wie sein Vor­gän­ger Tay­fun Kor­kut, auf den er nach dem sieb­ten Spiel­tag folg­te.

Ei­gent­lich müss­ten die Stutt­gar­ter Ver­ant­wort­li­chen han­deln. Das Geld, das Reschke durch die Aus­glie­de­rung der Pro­fiab­tei­lung von Dietrich zur Ver­fü­gung ge­stellt be­kom­men hat, ist mitt­ler­wei­le auch aus­ge­ge­ben. Al­ler­dings für Spie­ler, die sich fast al­le als Flops ent­pupp­ten – wie der Zwölf-Mil­lio­nen-Eu­ro-Re­kord­ein­kauf Pa­blo Maf­feo. So ein Flop ist auch Wein­zierl, Reschkes drit­ter Trai­ner in et­was mehr als ei­nem Jahr. Doch wür­de der Sport­vor­stand ihn ent­las­sen, wä­re er selbst auch nicht mehr zu hal­ten. Und sein Chef Dietrich, der Reschke 2017 vom FC Bay­ern ge­holt hat­te, wohl auch nicht. Ei­ne wei­te­re Ent­las­sung wä­re ein wei­te­res Schuld­ein­ge­ständ­nis. Ei­nes zu viel. Das wis­sen sie – und bei­ßen sich des­halb an ih­ren Stüh­len fest.

Als Nach­fol­ger für Wein­zierl stün­de of­fen­bar Mar­kus Gis­dol be­reit. Doch ist ein ein­fa­cher Trai­ner­wech­sel seit Mon­tag sehr un­wahr­schein­lich. Stutt­gart bräuch­te viel­mehr ei­nen star­ken Mann wie Fe­lix Ma­gath oder Jür­gen Klins­mann, der Reschke er­set­zen und ei­nen Trai­ner mit­brin­gen könn­te. Der Aus­tausch der kom­plet­ten VfB-Füh­rung mit­ten in der Sai­son wür­de im Ver­ein na­tür­lich noch ein­mal vie­les durch­ein­an­der brin­gen. An­de­rer­seits ist es wohl auch die letz­te Mög­lich­keit, den Ab­stieg noch ab­zu­wen­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.