Wie klingt die Echo­kam­mer?

Ein in­sze­nier­tes Kon­zert er­forscht das Echo akus­tisch und me­di­al

Der Tagesspiegel - - ABOEXTRA -

Wer in der Echo­kam­mer sitzt, hört nicht viel, das We­ni­ge aber enorm ver­stärkt. In so­zia­len Me­di­en er­geht es uns ganz ähn­lich: wir be­kom­men die ei­ge­ne Mei­nung hun­dert­fach ge­spie­gelt und er­fah­ren sie da­durch ver­stärkt. Die Ge­gen­stim­men aber ver­stum­men im Al­go­rith­mus. In wel­chen Echo­kam­mern des All­tags be­fin­den wir uns? Wel­cher Al­go­rith­mus lässt sich da­für schrei­ben? Und wie könn­te der klin­gen? An­hand von sechs zeit­ge­nös­si­schen Kom­po­si­tio­nen, da­von drei Urauf­füh­run­gen, sucht das ex­pe­ri­men­tier­freu­di­ge Quar­tett DieOrd­nun­gDerDin­ge mit as­so­zia­ti­ver Leich­tig­keit und Hu­mor nach Qu­er­ver­bin­dun­gen und Par­al­le­len zwi­schen akus­ti­schen, me­dia­len und mu­si­ka­li­schen Aspek­ten des Echo-Phä­no­mens. Fr bis So 22.-24.3., 20 Uhr im Thea­ter­dis­coun­ter. Ti­ckets (15/9 €) und In­fos un­ter Te­le­fon: 030/28 09 30 62 oder on­li­ne: www.thea­ter­dis­coun­ter.de

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.