LEU­TE

Der Tagesspiegel - - WELTSPIEGEL -

Heu­te aus Ad­dis Abe­ba

US-Mil­li­ar­där und Groß­spen­der

Bill Ga­tes ist im Kampf für ei­ne gu­te Ge­sund­heits­ver­sor­gung für al­le Men­schen op­ti­mis­tisch. „Wenn es ir­gend­ei­nen Er­folg gibt, auf den die Mensch­heit stolz sein soll­te“, dann sei es der Fort­schritt bei der Ge­sund­heits­ver­sor­gung in ar­men Län­dern in Afri­ka und an­de­ren Welt­re­gio­nen, sag­te Ga­tes am Ran­de des Gip­fels der Afri­ka­ni­schen Uni­on. Im Ge­sund­heits­be­reich kön­ne be­reits mit „be­schei­de­nen Sum­men“für be­stimm­te Be­rei­che ein „phä­no­me­na­ler Nut­zen“er­run­gen wer­den, sag­te Ga­tes, der als Grün­der von Mi­cro­soft zu ei­nem der reichs­ten Män­ner der Welt wur­de. Um Krank­hei­ten wie Aids und Mala­ria zu be­kämp­fen, sei­en sie aber wei­ter auf die „Groß­zü­gig­keit“rei­che­rer Ge­ber­län­der an­ge­wie­sen. Ga­tes’ Stif­tung hat seit dem

Jahr 2000 in Afri­ka Pro­jek­te mit rund 15 Mil­li­ar­den Dol­lar (13,24 Mil­li­ar­den Eu­ro) ge­för­dert. Am Sams­tag star­te­te er ei­ne In­itia­ti­ve, die staat­li­che In­ves­ti­tio­nen in den Ge­sund­heits­sek­tor för­dern soll.

AFP

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.