Un­se­ren bes­ten Kü­chen­rei­ni­ger ma­chen wir sel­ber

Der Westallgäuer - - Magazin -

Wir ha­ben es aus­pro­biert und es funk­tio­niert tat­säch­lich: Der bes­te Kü­chen­rei­ni­ger in der Sprüh­fla­sche lässt sich ganz ein­fach sel­ber ma­chen. Wir ken­nen das: Man­che in­dus­tri­ell her­ge­stell­ten Kü­chen­rei­ni­ger­sprays stin­ken so, dass man dem Che­mie­zeug nicht wirk­lich ver­trau­en mag. Mal sind sie zu ag­gres­siv, mal wir­ken sie kaum. Aber lohnt sich das Sel­ber­ma­chen wirk­lich?

Und ob. Es geht ganz sim­pel: Seit wir auf die­ses „Zau­ber­spray“-Re­zept bei Ther­mo­mix-Fans ge­sto­ßen sind, ist es un­ser Lieb­lings­haus­halts­rei­ni­ger. Er lässt sich na­tür­lich auch im nor­ma­len Koch­topf mi­xen.

Wir brau­chen 20 Gramm Wasch­so­da. Das in­dus­tri­ell aus Koch­salz und Kalk­stein ge­won­ne­ne So­da gibt es in den meis­ten Dro­ge­rie­märk­ten güns­tig in der 500-Gramm–Pa­ckung. Wir ko­chen das Wasch­so­da in 225 Gramm Was­ser auf – in ei­nem gro­ßen (!) Topf oder im Ther­mo­mix (2,5 Mi­nu­ten, 100 Grad, Rühr­stu­fe). Wer den Herd be­nutzt, nimmt den Topf von der hei­ßen Plat­te.

Dann ge­ben wir 75 Gramm Ci­troEs­senz da­zu und war­ten die schäu­men­de, che­mi­sche Re­ak­ti­on ab. Dann 60 Gramm Ge­schirr­spül­mit­tel (am bes­ten kein Bal­sam – wir neh­men Oran­gen­duft) und 25 Gramm Duf­t­öl – ganz nach Vor­lie­be: Oran­ge, Zi­tro­ne oder Eu­ka­lyp­tus. Jetzt mit 1,5 Li­ter kal­tem Was­ser auf­gie­ßen und gut um­rüh­ren (TM: 8 Se­kun­den, Stu­fe 4) und in zwei lee­re Sprüh­fla­schen ein­fül­len. Fer­tig.

Bei emp­find­li­chen Flä­chen vor­her tes­ten. So­da wirkt wie star­ke Sei­fe, al­so wenn nö­tig Putz­hand­schu­he an­zie­hen. Micha­el Pohl

Fo­to: Pohl

„Zau­ber­spray“aus So­da, Ci­tro Es­senz, Duf­t­öl, Spül­mit­tel und Was­ser.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.