„Ein In­di­vi­du­um mit sehr nied­ri­gem IQ“

Prä­si­dent Trump at­ta­ckiert US-Schau­spie­ler Ro­bert De Ni­ro

Der Westallgäuer - - Panorama -

nutz­te die fünf Se­kun­den Ver­zö­ge­rung in der Live­über­tra­gung, um den Kraft­aus­druck zu über­blen­den. Trump re­kla­mier­te auch die wirt­schaft­li­che Si­tua­ti­on der USA als sei­nen Er­folg. De Ni­ro neh­me wohl nicht wahr, dass „die Wirt­schaft die bes­te je­mals“sei. „Wach auf, Pun­chy!“, sag­te der Prä­si­dent. „Pun­chy“be­deu­tet im Deut­schen „Faust­schlag“.

De Ni­ro hat Trump be­reits mehr­fach at­ta­ckiert. Vor der Wahl hat­te er den Re­pu­bli­ka­ner „of­fen­kun­dig dumm“, „to­tal be­scheu­ert“und ei­nen „Idio­ten“ge­nannt. In ei­ner Re­de an der Brown Uni­ver­si­tät im US-Bun­des­staat Rho­de Is­land be­schrieb der Film­star 2017 die Trump-Re­gie­rung als „tra­gi­sche Trot­tel-Ko­mö­die“.

Fo­to: Saul Lo­eb, afp

Kei­ne Freun­de: Hol­ly­wood­star Ro­bert De Ni­ro (links) und US Prä­si­dent Do­nald Trump.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.