Ur­lau­ber soll­ten das Au­to nicht über­la­den

Der Westallgäuer - - Bayern - Au­to Stra­ßen­ver­kehr.

Wer mit der Fa­mi­lie ver­reist, muss vie­le Kof­fer pa­cken. Au­to­fah­rer soll­ten aber dar­auf ach­ten, ihr Fahr­zeug nicht zu über­la­den, rät die Zeit­schrift Bei der Fra­ge, wie viel Ge­wicht ge­la­den wer­den darf, soll­ten Fah­rer sich nicht auf die An­ga­ben im Fahr­zeug­brief ver­las­sen. Her­stel­ler be­rech­nen das Leer­ge­wicht oh­ne Ex­tras, so­dass das Au­to be­reits an die 200 Ki­lo mehr wie­gen kann. Fah­rer mit ei­ner Dach­box soll­ten be­den­ken: Sie schafft zwar Platz für mehr Ge­päck, doch ihr Ei­gen­ge­wicht muss von der Zu­la­dung ab­ge­zo­gen wer­den. Au­ßer­dem er­höht sie den Luft­wi­der­stand und da­mit den Benz­in­ver­brauch. Beim Be­la­den des Kof­fer­raums ge­hört schwe­res Ge­päck nach un­ten, leich­tes nach oben.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.