Ein Blick in die Ge­schich­te von Kö­sel

Der Westallgäuer - - Allgäu-wirtschaft -

● 1593 Grün­dung der Dru­cke­rei als „Ty­po­gra­phia Du­ca­lis Cam­pi­do­nen sis“in Kemp­ten

● 1794 Jo­seph Kö­sel über­nimmt den in­zwi­schen „Hof­dru­cke­rei“hei­ßen den Be­trieb

● 1828 Nach dem Tod von Jo­seph Kö sel Ver­kauf an den Kauf­mann Ni­ko laus Bail. Als die­ser 1833 stirbt, Ver kauf an Jo­hann Hu­ber, der als Pro ku­rist und Be­triebs­lei­ter tä­tig war. Fa mi­lie Hu­ber hält dann über meh­re­re Ge­ne­ra­tio­nen hin­weg die Mehr­heit an dem Be­trieb

● 1848 Jo­sef Hu­ber grün­det die All gäu­er Zei­tung

● 1927 Der Kö­sel Ver­lag sie­delt nach Mün­chen über. Die Dru­cke­rei bleibt in Kemp­ten

● 1933 Das Na­zi Re­gime zwingt den Kö­sel Ver­lag da­zu, die All­gäu­er Zei tung so­wie in­zwi­schen exis­tie­ren­de Nie­der­las­sun­gen in Lin­dau, Kauf beu­ren und Ko­blenz zu ver­kau­fen.

● 1949 Paul Hu­ber kommt aus der Kriegs­ge­fan­gen­schaft heim und baut den Be­trieb wie­der auf. ● 1974 Kauf­män­ni­scher Lei­ter Gott fried Kölbl wird zum Mit­ge­schäfts füh­rer der Dru­cke­rei be­ru­fen, die jetzt als „Kö­sel Gm­bH & Co. KG“fir­miert ● 1979 tritt Heinz A. Kurtz als tech­ni scher Lei­ter und Pro­ku­rist ein

● 2000 Um­zug in die neue Pro­duk­ti ons­stät­te bei Altusried Krug­zell

● 2003 Ver­kauf der Kemp­te­ner Im mo­bi­lie

● 2013 Grün­dung der Toch­ter­fir­ma „Kö­sel Me­dia“für den Di­gi­tal­druck ● 2018 Ak­tu­ell ge­hört Kö­sel den In­ha­bern Erik Kurtz (70 Pro zent) und Ulrike Schaf heut­le (30 Pro zent). Ge schäfts­füh­rer sind Erik Kurtz, Mar­tin Schöll­horn und Cle­mens Kip­pes. (az)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.