Der Bo­do reist durch die Lan­de

In Schei­degg stößt der In­for­ma­ti­ons­bus auf we­nig In­ter­es­se. Ver­ant­wort­li­che er­läu­tern Vor­tei­le des Ver­kehrs­ver­bunds

Der Westallgäuer - - Aus Dem Westallgäu -

Schei­degg Seit De­zem­ber ver­gan­ge­nen Jah­res ge­hört der Land­kreis Lin­dau zum Bo­den­see-Ober­schwa­ben Ver­kehrs­bund, kurz Bo­do. Auch wenn noch nicht al­les rei­bungs­los läuft, sind die Ver­ant­wort­li­chen mit dem Start zu­frie­den. Das er­klär­ten sie bei ei­nem Vor-Or­tTer­min in Schei­degg. Als „Mi­niRoad­show“be­zeich­nen die Ver­ant­wort­li­chen die Tour durch den Land­kreis Lin­dau, mit der sie für den neu­en Ver­kehrs­bund und die gel­ben Bus­se als Trans­port­mit­tel wer­ben wol­len. Die Bür­ger Schei­deggs nah­men das In­for­ma­ti­ons­an­ge­bot kaum an. Wäh­rend des ein­stün­di­gen Auf­ent­halts in der Orts­mit­te stell­te nie­mand Fra­gen.

Neun Sta­tio­nen fährt der Bus im Ju­ni an, im Herbst soll es dann wei­ter­ge­hen. Na­he­zu al­le 19 Kom­mu­nen des Land­krei­ses wol­len Bo­doGe­schäfts­füh­rer Jür­gen Löff­ler, der Lin­dau­er RBA-Be­triebs­lei­ter Hans Klose und Edu­ard Stütz­le, beim Land­rats­amt un­ter an­de­rem für den ÖPNV zu­stän­dig, mit ih­rem gel­ben Bus ei­nen Be­such ab­stat­ten.

Wäh­rend die Be­völ­ke­rung die­sen in Schei­degg kaum wahr­nahm, be­ton­te Bür­ger­meis­ter Ul­rich Pfan­ner ge­gen­über dem ge­ra­de für sei­ne Ge­mein­de als tou­ris­ti­scher Ort sei der ÖPNV sehr wich­tig. Bo­do-Ge­schäfts­füh­rer Löff­ler hob den ein­heit­li­chen Ta­rif her­vor. Mit der bis­he­ri­gen Re­so­nanz sei er zu­frie­den, auch wenn er ein­räumt: „Es braucht Zeit, bis es an­ge­nom­men wird.“Löff­ler ver­wies auch auf neue An­ge­bo­te, mit de­nen der Bo­do die Men­schen vom Bus- und Bahn­fah­ren über­zeu­gen will. So gibt es et­wa ein Se­nio­ren­ti­cket und Grup­pen­ta­ri­fe, zu­dem kön­nen Kin­der und Ju­gend­li­che nach­mit­tags mit ih­rem Schü­ler­ti­cket im gan­zen Bo­do- Ge­biet kos­ten­frei fah­ren.

Dass nun nicht mehr die Bahn­card für die Ti­ckets an­ge­rech­net wer­den kann, nann­te Edu­ard Stütz­le vom Land­rats­amt den „Ne­ga­ti­vPunkt“beim ge­mein­sa­men Ver­kehrs­bund. Man ver­su­che je­doch, dies ab­zu­fan­gen mit der eCard. Nut­zen Rei­sen­de die­se Kar­te, er­hal­ten sie bis zu 20 Pro­zent Er­mä­ßi­gung auf ih­ren Fahr­preis. Der­zeit funk­tio­nie­re die­se al­ler­dings im Land­kreis Lin­dau noch nicht wie ge­plant. „Es müs­sen 600 Bus­se um­ge­rüs­tet wer­den, das dau­ert ein­fach“, sag­te Löff­ler. Doch auch jetzt kön­nen die rund 500 Nut­zer der Kar­te im Land­kreis schon von der Er­mä­ßi­gung pro­fi­tie­ren. „Sie zei­gen sie beim Bus­fah­rer vor und be­kom­men dann ein ver­güns­tig­tes Bar­ti­cket.“(feß) I

Wei­te­re In­fos zum Bo­do: www.bo­do.de

Fo­to: An­na Feß­ler

Ei­ne be­son­de­re Sta­ti­on mach­te der gel­be Bo­do Bus in Schei­degg. Nicht Fahr­gäs­te konn­ten ein oder aus­stei­gen, son­dern die Ver­ant­wort­li­chen mach­ten bei ih­rer klei nen „Road­show“Wer­bung fürs Bus und Bahn­fah­ren und er­zähl­ten von den ers­ten fünf Mo­na­ten. Das Bild zeigt (von links): Edu­ard Stütz­le (Land­rats­amt), Bür­ger­meis ter Ul­rich Pfan­ner, Bo­do Ge­schäfts­füh­rer Jür­gen Löff­ler, Hans Klose (Lin­dau­er RBA Be­triebs­lei­ter) und Ma­ri­na Boll (Schei­degg Tou­ris­mus).

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.