Wusstest du, …

Der Westallgäuer - - Sport -

… dass du ein paar Din­ge be­ach­ten soll­test, da­mit des dei­nem Hund gut geht? Wird er nicht rich­tig ver­sorgt oder be­han­delt, kann er sich ein Ver­hal­ten an­ge­wöh­nen, das dich viel­leicht stört.

● Auf­merk­sam­keit Wer sich ei­nen Hund kauft, muss da­für sor­gen, dass es ihm gut geht. Da­zu ge­hört nicht nur, den Hund zu füt­tern. Wir müs­sen auch Zeit mit ihm ver­brin­gen. „Es ist wich­tig, dass wir mit dem Hund spre­chen und spie­len, sonst wird er ein­sam“, er­klärt Do­ris La­piz.

● Be­we­gung und Ru­he Ein Hund muss sich viel be­we­gen. Aber er braucht auch Schlaf und Ru­he. Des­halb ist es wich­tig, dass ein Hund ei­nen Platz hat, an den er sich zu­rück­zie­hen kann.

● Ge­duld „Wenn ein Hund et­was neu ler­nen muss, dann klappt das nicht im­mer so­fort“, sagt Do­ris La­piz. „Man muss viel üben. Es kann ei­ni­ge Zeit dau­ern, bis ein Hund et­was ge­lernt hat. Das ist

ge­nau wie bei uns Men­schen auch.“Des­halb gilt: Sei ge­dul­dig.

Ent­schlos­sen­heit Wenn du dei­nem Hund zum Bei­spiel ver­bo­ten hast, auf dem So­fa zu lie­gen, soll­test du das auch durch­set­zen. (dpa)

Fo­to: dpa

Hier siehst du Do­ris La­piz mit ih­rem „Pa­ti­en­ten“Schmitt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.