Neu­es Kran­ken­haus ge­plant

Der Westallgäuer - - Erste Seite -

Die Schwes­tern­schaft will in Lin­den­berg in den nächs­ten Jah­ren ein neu­es Kran­ken­haus bau­en. Es wird di­rekt ne­ben der jet­zi­gen Rot­kreuz­kli­nik ent­ste­hen.

● Die Kli­nik ist 1963 nach drei­jäh­ri­ger Bau­zeit auf dem Na­den­berg er­öff­net wor­den.

● Fünf Jah­re zu­vor hat­ten die Stadt, der Land­kreis und die Schwes­tern­schaft ei­nen Schen­kungs­ver­trag für das Vor­ha­ben un­ter­zeich­net. Die Stadt stell­te das Grund­stück zur Ver­fü­gung und über­nahm die Er­schlie­ßungs­kos­ten, der Land­kreis die Bau­kos­ten.

● Das Ge­schenk an die Schwes­tern­schaft war mit der Auf­la­ge ver­bun­den, mit dem Haus die Auf­ga­ben ei­nes Kreis­kran­ken­hau­ses zu er­fül­len.

● Die Kli­nik, die nach dem Lin­den­ber­ger Eh­ren­bür­ger Dr. Otto Geß­ler be­nannt wur­de, hat­te an­fangs 200 Bet­ten. Heu­te ver­fügt sie über 174 Bet­ten in den Haupt­ab­tei­lun­gen In­ne­re Me­di­zin, Un­fall- und Wie­der­her­stel­lungschir­ur­gie, All­ge­mein- und Vis­zer­al­chir­ur­gie, Anäs­the­sie, Ra­dio­lo­gie und Hals-na­sen-oh­ren­heil­kun­de. Hin­zu kom­men die Be­le­g­ab­tei­lun­gen für Uro­lo­gie und Kin­der­heil­kun­de.

● Die Kli­nik ist mehr­fach er­wei­tert und sa­niert wor­den. So wur­de die me­di­zi­ni­sche In­fra­struk­tur 1977/1978 um ei­nen Funk­ti­ons- und Bet­ten­trakt er­wei­tert. Zu­dem wur­den neue Op-sä­le ge­schaf­fen und die Nu­kle­ar­me­di­zin ein­ge­rich­tet.

● 2010 wur­de das Haus in Rot­kreuz­kli­nik um­be­nannt. Un­ter dem Na­men lau­fen al­le vier Kli­ni­ken, die die Schwes­tern­schaft be­treibt. (pem)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.