Net­flix

Digital Fernsehen - - Empfang -

Die Ge­schich­te von Net­flix star­te­te 1997 mit der Grün­dung in Los Ga­tor, Ka­li­for­ni­en. Ähn­lich wie bei Ama­zon ent­stand der Strea­m­ing­dienst aus ei­ner On­li­ne-Vi­deo­thek, wel­che sich zur Auf­ga­be mach­te den Ver­sand von DVDs und Blu-rays zu tä­ti­gen. 2007 stieg die ka­li­for­ni­sche Fir­ma in das VoD-Ge­schäft ein. Bis 2010 war Net­flix nur in den USA ver­füg­bar. Erst seit Sep­tem­ber 2014 ist der Strea­m­ing­an­bie­ter auch in Deutsch­land ver­tre­ten. Im Lau­fe der Jah­re be­gann Net­flix ei­ge­ne For­ma­te zu pro­du­zie­ren. Un­ter an­de­rem zum Bei­spiel die Ju­gend­ge­fäng­nis­se­rie „Oran­ge is the new Black“. Die­se wur­de 2013 erst­mals ge­zeigt und be­kam un­ter an­de­rem so­gar Aus­zeich­nun­gen bei den Em­mys und Gol­den Glo­bes. Die Mi­schung aus ei­gens pro­du­zier­ten Se­ri­en und Fil­men, so­wie der wei­ten Welt des Films über­zeugt Net­flix welt­weit rund 118 Mil­lio­nen Abon­nen­ten. Auch bie­ten Sie dem Nut­zer die Mög­lich­keit ei­nen Mo­nat das An­ge­bot zu tes­ten. Da­nach wird der Di­enst kos­ten­pflich­tig und ist je nach Pa­ket­wunsch ab 7,99 Eu­ro er­hält­lich. Im Jahr 2016 hat sich Net­flix deut­lich von Ama­zon ab­ge­ho­ben, denn seit En­de No­vem­ber eben die­sen Jah­res bie­tet der Strea­m­ing­an­bie­ter via in der in den Apps­to­res er­hält­li­chen App ei­ne Down­load­funk­ti­on an. So kön­nen ei­ni­ge der In­hal­te her­un­ter­ge­la­den und zu ei­nem spä­te­ren Zeit­punkt ein­ge­se­hen wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.