TV-For­ma­te für VoD-An­bie­ter

Digital Fernsehen - - Inhalt -

| Über­nah­me­ab­sich­ten: Vo­da­fo­ne um­garnt Uni­ty­me­dia | Ei­ni­gung bei Hand­ball-WM-Rech­ten 2019 |

Bea­te-Uh­se.TV kommt in HD | Goog­le und Sky tre­ten Hb­bTV-As­so­cia­ti­on bei | Kar­tell­amt über­prüft Sky und DAZN

Die neus­ten Er­kennt­nis­se über den Strea­m­ing­markt kom­men von der welt­größ­ten Fern­seh­mes­se Mip­com in Can­nes. Dort kommt die Ver­mu­tung auf, dass es bald Event­fern­se­hen auf Ab­ruf gibt, be­rich­tet die „Taz“. Dem­nach ist ei­ner, der auf der Mip­com in­ten­siv mit den In­ter­net­an­bie­tern über mög­li­che Pro­jek­te ge­spro­chen hat, Re­né Jamm. Jamm ist Ge­schäfts­füh­rer von War­ner TV Deutsch­land. So hat er jüngst die Nackt­da­ting-Show „Adam und Eva“pro­du­ziert. Im No­vem­ber wird die Auf­takt­fol­ge im TV bei RTL zu se­hen sein. Al­le an­de­ren Fol­gen kön­nen Zu­schau­er dann auf „TV Now“ab­ru­fen. Da­für hat der Me­di­en­mann ei­ne Er­klä­rung ge­gen­über der „Taz“pa­rat: „Prin­zi­pi­ell ha­ben be­stimm­te gro­ße Show- und En­ter­tain­ment­mar­ken ei­nen ho­hen Wert und sind da­mit platt­for­mun­ab­hän­gig.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.