Fern­se­hen mit 1&1: Der In­ter­net­an­bie­ter krem­pelt sein TV-An­ge­bot um – Wird al­les bes­ser?

Digital Tested - - Inhalt -

Vor we­ni­gen Wo­chen hat der In­ter­net­an­bie­ter 1&1 sein IPTV-An­ge­bot kom­plett neu auf­ge­stellt.

Wir ha­ben uns ein­mal ge­nau­er mit dem An­ge­bot be­schäf­tigt und zei­gen Ih­nen, dass nicht im­mer das Neu­es­te auch wirk­lich das Bes­se­re ist.

Bis­her hat 1&1 sei­ne Kun­den mit IPTV-Pa­ke­ten vom Mit­be­wer­ber Te­le­kom und des­sen Pa­ket En­ter­tain ver­sorgt. Die­se Part­ner­schaft en­det nun al­ler­dings. Seit De­zem­ber letz­ten Jah­res wird ein neu­es IPTV-An­ge­bot in den Net­zen ver­brei­tet. Die­ses ba­siert auf ei­ner Part­ner­schaft mit dem An­bie­ter Zat­too und Abox42. Da­bei wur­de die Tech­no­lo­gie kom­plett auf den Kopf ge­stellt wo­durch die Be­die­nung und grund­le­gen­de Funk­tio­nen sich kom­plett ver­än­dern.

Schon­frist für Stamm­nut­zer

Wer heu­te schon 1&1 mit IPTV-Nut­zer ist und noch En­ter­tain als Di­enst­leis­ter hat, kann bis En­de des Jah­res laut An­ga­ben der 1&1 Pres­se­stel­le die­ses An­ge­bot wei­ter­nut­zen und muss erst da­nach auf den neu­en Ser­vice um­stei­gen. Ver­schie­de­ne Tat­sa­chen spre­chen da­für, dass Alt­abon­nen­ten ver­su­chen den Wech­sel hin­aus­zu­zö­gern. Zum ers­ten na­tür­lich die Tat­sa­che, dass die bis­her ge­tä­tig­ten Auf­nah­men nach dem Wech­sel nicht mehr nutz­bar sind, da beim neu­en An­ge­bot ei­ne neue Box zum Ein­satz kommt. Lei­der las­sen sich die­se Mit­schnit­te auch nicht si­chern, vor dem Um­stieg soll­ten al­so al­le Auf­nah­men noch in Ru­he ge­schaut wer­den.

Sport & Re­gio­nal-TV Man­gel­wa­re

Auch das Sen­der­an­ge­bot ist nicht iden­tisch mit dem be­kann­ten. Im Free-TV wur­de die­ses leicht re­du­ziert, vor al­lem pri­va­te Re­gio­nal­sen­der, wie sie En­ter­tain TV in gro­ßen Um­fang an­bie­tet, blei­ben au­ßen vor. Auch HDTV wird im gro­ßen Um­fang an­ge­bo­ten, wo­bei die Pri­vat­sen­der nur ge­gen Zu­satz­ge­bühr bei Bu­chung der HD-Op­ti­on sicht­bar sind.

Ganz di­cke kommt es al­ler­dings für Sport­fans, denn im neu­en Pa­ket von 1&1 bleibt die Bun­des­li­ga kom­plett au­ßen vor. We­der Sky noch Eu­ro­sport 2 Bun­des­li­ga sind ver­füg­bar und kön­nen so­mit auch nicht ge­bucht wer­den. Auch die bei der En­ter­tain TV an­ge­bo­te­nen Sport­an­ge­bo­te für Bas­ket­ball, Eishockey und die drit­te Fuß­bal­lli­ga sind in den neu­en 1&1 IPTV-An­ge­bo­ten nicht ver­füg­bar. Wer nun et­wa hofft dann auf In­for­ma­tio­nen beim Free-TV-Sen­der Sky Sport News zu­rück­grei­fen zu kön­nen, wird eben­falls ent­täuscht, denn auch die­ser Sen­der taucht in der neu­en Pa­ket­struk­tur bei 1&1 nicht auf.

Was für den Sport gilt, gilt aber auch all­ge­mein, denn Sky kann ak­tu­ell mit dem neu­en 1&1 IPTV nicht ge­nutzt wer­den, da die Sen­der we­der über die neue Platt­form ver­brei­tet wer­den und auch nicht abon­nier­bar sind.

Neue Über­tra­gungs­tech­nik

IPTV-An­ge­bo­te las­sen sich auf ver­schie­de­ne Wei­sen zum Kun­den trans­por­tie­ren. Zum ei­nen als Mul­ti­cast­stream, bei dem meh­re­re Emp­fän­ger auf ei­nen Stream zu­rück­grei­fen, zum an­de­ren als Uni­cast­stream, bei dem je­der Emp­fän­ger vom Ser­ver sei­nen ei­ge­nen Stream ab­holt. Der bis­he­ri­ge Di­enst­leis­ter für das IPTV-An­ge­bot von 1&1, En­ter-

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.