Ru­he bit­te:

Digital Tested - - Inhalt - JO­HAN­NES STROM

Thom­son HED2307NCL-Kopf­hö­rer als täg­li­cher Be­glei­ter durch den Groß­stadt­jung­le

Der Elek­tronik­rie­se Thom­son hat zu­letzt ei­ne gan­ze Ar­ma­da an neu­en Kopf­hö­rern auf den Markt ge­wor­fen. Wir ha­ben uns das Mo­dell HED2307NCL mit ak­ti­vem Noi­se-Can­ce­ling für Sie mal et­was ge­nau­er an­ge­schaut und Pro­be ge­tra­gen.

Thom­son? Mag jetzt vi­el­leicht der ei­ne oder an­de­re Le­ser fra­gen. Thom­son Con­su­mer Elec­tro­nics hat ei­ne lan­ge und be­weg­te Ge­schich­te, die eng ver­wo­ben ist mit Ge­ne­ral Electric, der Ra­dio As­so­cia­ti­on of Ame­ri­ca (RCA) und Tech­ni­co­lor. Der Platz für ei­nen Dis­kurs der Ge­schich­te der Elek­tro­tech­nik reicht hier na­tür­lich nicht aus und wä­re we­nig ziel­füh­rend. Es lohnt sich aber für den ge­neig­ten Le­ser im In­ter­net mal ei­nen Blick hin­ter die­sen Glo­bal Play­er zu wer­fen. Wirk­lich be­ein­dru­ckend, in wel­che his­to­ri­schen Fuß­stap­fen die HED2307NCL hier tre­ten. Fürs Ers­te reicht es zu wis­sen, dass für den eu­ro­päi­schen Markt der Mar­ke Thom­son seit der Jahr­tau­send­wen­de das wohl be­kann­te Un­ter­neh­men Ha­ma ver­ant- wort­lich ist. Die Kopf­hö­rer sind leicht er­klärt. Be­trie­ben wer­den sie über Ka­bel, al­so oh­ne Funk oder Blue­tooth. Den­noch be­sit­zen sie ei­nen ein­ge­bau­ten Ak­ku, der über Mi­cro-USB ge­la­den wer­den kann. Die­ser dient ein­zig und al­lein dem ak­ti­ven Un­ter­drü­cken von Um­ge­bungs­ge­räu­schen. Zum Ein- und Aus­schal­ten ge­nügt ein Schie­be­reg­ler auf der lin­ken Ohr­mu­schel. Da­mit man links und rechts schnell fin­det, ist die Ga­ze der Mem­bran mit L und R be­schrif­tet. Schö­ne Lö­sung! Der Sitz könn­te für un­se­ren Ge­schmack et­was straf­fer aus­fal­len. So eig­nen sich die HED2307NCL aber auch für gro­ße Köp­fe und für lan­ge Hör­ses­si­ons oh­ne Ab­drü­cke oder Er­mü­dung der Oh­ren. Das Noi­se-Can­ce­ling ver­rich­tet ei­ne durch­aus so­li­de Leis­tung. Die Haupt­ar­beit fin­det da­bei im Bass- und Mit­ten­breich statt, wel­che na­he­zu voll­stän­dig eli­mi­niert wer­den. Die Hö­hen des Um­ge­bungs­schalls blei­ben auch bei ak­ti­vem Can­ce­ling wei­ter­hin dif­fus hör­bar. Für den Bau­stel­len­lärm ne­ben­an aber kein Pro­blem, der wird gut ge­fil­tert. Auch die Te­le­fo­na­te der Kol­le­gen im Groß­raum­bü­ro wer­den aus­ge­blen­det, so dass es sich op­ti­mal und kon­zen­triert ar­bei­ten lässt. Wer es nur ein biss­chen ru­hi­ger ha­ben will, der kann die Kopf­hö­rer auch oh­ne Mu­sik auf­set­zen. Das re­du­ziert auch die An­sprech­ra­te, wenn man mal un­ge­stört le­sen oder sin­nie­ren möch­te. Die Mu­sik wirkt mit ANC deut­lich vo­lu­mi- nö­ser und druck­vol­ler, auch wenn der Ein­druck bleibt, dass der Klang da­bei ver­färbt.

Fa­zit

Die Kopf­hö­rer über­zeu­gen durch ein­fa­che Be­die­nung bei gu­ter klang­li­cher Leis­tung. High End darf man aber nicht er­war­ten.

Ne­ben den ob­li­ga­to­ri­schen La­de­ka­beln gibt es im Lie­fer­um­fang auch ei­ne Trans­port­ta­sche

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.