Tier­fo­tos in Lightroom op­ti­mie­ren

DigitalPHOTO (Germany) - - INHALT -

Be­lich­tung, Farbgebung, De­tails und Schär­fe

Lau­ren Scott zeigt Ih­nen, wie Sie Fo­tos von Wild­tie­ren de­zent op­ti­mie­ren, um die Na­tür­lich­keit der Bil­der zu be­wah­ren.

Die Be­ar­bei­tungs­band­brei­te von Wild­tier­auf­nah­men, auf de­nen die Tie­re in ih­rem na­tür­li­chen Le­bens­raum fest­ge­hal­ten wur­den, ist ein schma­ler Grat. Zu star­ke Op­ti­mie­run­gen kön­nen schnell die Au­then­ti­zi­tät des Bilds zer­stö­ren und die­se in­fra­ge stel­len. Sie soll­ten al­so stets dar­auf ach­ten, dass die Na­tur auch als sol­che er­hal­ten bleibt und nicht ver­frem­det wird – es sei denn, Sie wol­len ganz of­fen­sicht­lich ei­nen krea­ti­ven Ef­fekt er­zeu­gen. Möch­ten Sie Ihr Bild viel­leicht so­gar bei ei­nem Wett­be­werb ein­rei­chen, dann soll­ten Sie auf je­den Fall auf Num­mer si­cher ge­hen und das Bild nicht zu stark be­ar­bei­ten. Bei den meis­ten Wett­be­wer­ben herr­schen stren­ge Re­geln, was die Nach­be­ar­bei­tung ei­nes Bilds be­trifft. Den­noch pro­fi­tie­ren na­tür­lich auch vie­le Fo­tos von ei­ner leich­ten Be­ar­bei­tung. Farb- und Kon­trast­op­ti­mie­run­gen, Dodge & Burn oder auch die Rau­sch­re­du­zie­rung sind klei­ne­re An­pas­sun­gen, die auch bei Wett­be­wer­ben er­laubt sind – und ge­nau die­sen Be­ar­bei­tungs­schrit­ten wol­len wir uns hier wid­men. Das Aus­gangs­bild der klei­nen Feld­maus wirk­te ein we­nig flau, so dass wir Be­lich­tung und Farbgebung et­was op­ti­mier­ten, um so die Far­ben und den Kon­trast zu ver­stär­ken – wie ge­nau, das er­fah­ren Sie in un­se­rem Work­shop.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.