IN STIMMUNGSVOLLER UM­GE­BUNG

DigitalPHOTO (Germany) - - 16 SEITEN SPEZIAL -

Schumm­ri­ges Ker­zen­licht und ein per­fekt aus­ge­leuch­te­tes Mo­del in sinn­li­cher Po­se – Ni­na Schnit­zen­bau­mer liebt die Porträtfotografie. Da­bei hüllt sie die Frau­en in ih­ren Bil­dern in ei­ne ro­man­ti­sche At­mo­sphä­re. Dies zieht sich durch ihr ge­sam­tes Port­fo­lio. Dass hier­für nicht im­mer viel Equip­ment und ein kom­pli­zier­tes Licht-set-up von­nö­ten ist, er­fah­ren Sie im In­ter­view.

Ni­na, was war die Idee für die­ses Bild?

Bei die­sem Por­trätshoo­ting hat­ten wir als Lo­ca­ti­on ei­nen ro­man­ti­schen Ein­rich­tungs­la­den zur Ver­fü­gung. Per­fekt, um die­se win­ter­li­che At­mo­sphä­re her­zu­stel­len! Die Hol­z­op­tik der Mö­bel und der De­ko­ra­ti­on ge­paart mit dem Ker­zen­licht ma­chen das Bild aus. Ziel war es, ge­nau die­se At­mo­sphä­re in ei­nem Bild ein­zu­fan­gen und ei­nen ro­man­ti­schen Win­ter­abend mit Ker­zen­licht dar­zu­stel­len. Das Sty­ling des Mo­dels wur­de da­zu pas­send ge­wählt (Knie­strümp­fe und Strick­ja­cke).

Wie wur­de das Licht ge­setzt?

Das Span­nen­de an die­sem Set-up ist, dass die Be­leuch­tung des Mo­dels kom­plett oh­ne Kunst­licht ent­stan­den ist. Die Um­ge­bung wird hier mit dem Um­ge­bungs­licht aus­ge­leuch­tet, das im Bild zu se­hen ist: Ker­zen­licht und klei­ne war­me Stand­leuch­ten im Hin­ter­grund. Das Mo­del selbst ist mit Fens­ter­licht aus­ge­leuch­tet. Das Fens­ter bei die­sem Set­ting be­fand sich ge­nau über dem Mo­del an der De­cke des Rau­mes, al­so ein Ober­licht. Die An­wei­sung an das Mo­del, den Kopf nach oben in Rich­tung des Fens­ters zu he­ben, war hier sehr wich­tig, da das na­tür­li­che Licht das Ge­sicht des Mo­dels an­sons­ten nicht so schön aus­ge­leuch­tet hät­te. Der Him­mel war am Shoo­ting­tag zum Glück be­wölkt – bei Son­nen­schein wä­re das Licht zu hart ge­we­sen. In die­sem Fall hät­te ich zu­sätz­lich ei­nen Dif­fu­sor über

dem Mo­del ein­ge­setzt, um das Licht und die Schat­ten weich zu ge­stal­ten. Das Bild ha­be ich ge­zielt et­was dunk­ler be­lich­tet – da­mit der dunk­le ro­man­ti­sche Look mit dem Ker­zen­bo­keh sicht­bar wird.

Wel­ches Equip­ment kam zum Ein­satz und wel­che Ka­me­ra­ein­stel­lun­gen hast du ge­wählt?

Das Bild ist mit der Ca­non EOS 5D Mark III und dem 50 mm 1.4 Sig­ma Art bei Blen­de f/2 ent­stan­den. Die Blen­de ha­be ich hier­bei of­fen ge­wählt, da­mit die Lo­ca­ti­on im Vor­der- und Hin­ter­grund un­scharf er­scheint. So liegt der Fo­kus des Be­trach­ters klar und deut­lich auf dem Mo­del. Das Mo­del ha­be ich ge­zielt durch den Bild­auf­bau ein­ge­rahmt. Hier­bei ha­be ich zum Bei­spiel da­rauf ge­ach­tet, dass ich so­wohl im Vor­der- als auch im Hin­ter­grund span­nen­de Un­schär­fe durch Lich­ter er­zeu­ge, die ein stim­mungs­vol­les Bo­keh er­ge­ben.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.