SKYLUM PHO­TO­LE­MUR 3

DigitalPHOTO (Germany) - - SOFTWARE | TEST & TECHNIK -

Pho­to­le­mur setzt auch in Ver­si­on 3 auf ein ra­di­ka­les Kon­zept – nach dem Öff­nen ei­nes Bil­des wird die­ses ana­ly­siert und kor­ri­giert. Le­dig­lich ein Schie­be­reg­ler für die Ef­fekt­in­ten­si­tät steht be­reit. Er­staun­lich, wie gut die Soft­ware, laut Her­stel­ler dank künst­li­cher In­tel­li­genz, Mo­ti­ve ana­ly­siert und kor­ri­giert. Wer kei­ne Lust auf lang­wie­ri­ge Be­ar­bei­tung hat, ist hier in vie­len Fäl­len bes­tens be­dient. Wer­den Ge­sich­ter er­kannt, wer­den die­se se­pa­rat kor­ri­giert. Die­se Kor­rek­tur zeich­net meist die Haut weich und ver­grö­ßert auf Wunsch die Au­gen. Das kann nicht über­zeu­gen. Scha­de, dass die we­ni­gen ent­hal­te­nen Bil­der­sty­les nur ge­gen Auf­preis er­wei­ter­tet wer­den kön­nen. Prak­tisch: der Bil­der­brow­ser mit zu­letzt be­ar­bei­te­ten Mo­ti­ven.

Ra­di­ka­les Be­di­en­kon­zept mit nur we­ni­gen Werk­zeu­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.