Güns­ti­ger Stu­dio­b­litz

DigitalPHOTO (Germany) - - INHALT - JOA­CHIM FREDEL Test & Tech­nik

Rol­l­ei Stu­dio­b­litz 400 im Test

Rol­l­ei er­mög­licht mit dem neu­en ­Stu­dio­b­litz 400 ei­nen güns­ti­gen Ein­stieg in die Stu­dio­b­litz­fo­to­gra­fie. Ob sich der Kauf lohnt?

Fo­to­gra­fen, die in die Welt der In­door-stu­dio­fo­to­gra­fie schnup­pern möch­ten, sol­len mit dem Rol­l­ei Stu­dio­b­litz 400 ein­fach ein­stei­gen kön­nen. Der schwar­ze Stu­dio­b­litz bie­tet ein sta­bi­les Kunst­stoff­ge­häu­se und bringt rund 1,3 kg auf die Waa­ge. Mit ei­ner ma­xi­ma­len Leis­tung von 400 Ws, die in sie­ben Blen­den­stu­fen re­gu­liert wer­den kann, ist er in we­ni­ger als ei­ner Se­kun­de wie­der ein­satz­be­reit. Je ge­rin­ger die ein­ge­stell­te Leis­tung, des­to schnel­ler ist die Auf­la­de­zeit. Au­ßer­dem ver­fügt der Stu­dio­b­litz über ein 15-Watt-led-ein­stell­licht, des­sen Hel­lig­keit in Pro­por­ti­on zur ein­ge­stell­ten Blitz­leis­tung aus­ge­ge­ben wer­den kann. Trotz län­ge­rer Nut­zung bei ho­her Leis­tung bleibt das Ge­häu­se ver­hält­nis­mä­ßig kühl. Der in­te­grier­ten Lüf­ter tut sei­nen Di­enst gut und oh­ne lau­te Ge­räusch­ku­lis­se.

Über­sicht­lich

Der Stu­dio­b­litz hat ein in­ter­nes Netz­ge­rät, wel­ches mit dem bei­lie­gen­den, et­wa fünf Me­ter lan­gen Netz­ka­bel an die Steck­do­se an­ge­schlos­sen wer­den muss. Dank Bo­wens-an­schluss lässt sich der mit­ge­lie­fer­te Stan­dar­d­re­flek­tor leicht mit dem Blitz­ge­rät ver­bin­den. Die Blitz­leis­tung kann am 1,7 Zoll gro­ßen Dis­play kon­trol­liert wer­den, auf dem al­le Da­ten auch in dunk­ler Um­ge­bung gut ab­les­bar sind. Über die Plus- und Mi­nus-tas­te er­folgt die Ein­stel­lung in vol­len und zehn­tel Blen­den­stu­fen. Zur ka­bel­lo­sen Steue­rung ist im Blitz­ge­rät ein Funk­emp­fän­ger ver­baut, der Be­feh­le un­ter an­de- rem von Ca­non-, Ni­kon-, Sonyund Fu­ji­film-ka­me­ras an­nimmt. Al­ter­na­tiv lässt sich der Rol­l­ei Stu­dio­b­litz auch per In­fra­rot oder über ei­ne 3,5-mm-syn­chBuch­se steu­ern. Scha­de: Die Blitz­röh­re wird nicht durch ei­ne Glas­glo­cke ge­si­chert. Da­her ist bei der Mon­ta­ge ei­nes Licht­for­mers Vor­sicht ge­bo­ten.

Preis-leis­tungs-hit

Für 199,99 Eu­ro ist das Blitz­ge­rät von Rol­l­ei sehr güns­tig er­hält­lich. Die im Lie­fer­um­fang ent­hal­te­nen Farb­fo­li­en las­sen sich schnell und ein­fach ma­gne­tisch an den Blitz mon­tie­ren. Dar­über hin­aus wird so­wohl ein Sing­le-kit für 299,99 Eu­ro als auch ein Dou­ble-kit für 549,99 Eu­ro an­ge­bo­ten. Im Dou­ble-kit er­hält man in ei­nem Roll­kof­fer zwei Sta­ti­ve so­wie zwei Soft­bo­xen. Un­ser Test­fa­zit fällt sehr gut aus. Wir ra­ten zum Sing­le-kit, denn mit rund 300 Eu­ro ist der Rol­l­ei Stu­dio­b­litz 400 ein wah­res Schnäpp­chen und dank kin­der­leich­ter Be­die­nung ei­ner aus­rei­chend ho­hen Leis­tung so­wie kur­zer La­de­zei­ten sein Geld auf je­den Fall Wert.

Die Be­di­en­ober­flä­che auf der Ge­rä­te­rück­sei­te ist ein­fach an­ge­ord­net. Das Dis­play gibt au­ßer­dem ei­nen gu­ten Über­blick.

Ei­ne Kunst­stoff­kap­pe schützt die Blitz­röh­re beim Trans­port. Ei­ne durch­sich­ti­ge Glas­glo­cke bie­tet der Blitz aber nicht.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.