DigitalPHOTO (Germany)

SCHRITT FÜR SCHRITT: SO EIN­FACH RE­TU­SCHIE­REN SIE POR­TRÄTS MIT AF­FI­NI­TY PHO­TO

- Prince

FRE­QUEN­ZEN TREN­NEN

1

Öff­nen Sie Por­trae­t_start.jpeg und drü­cken Strg+j, um die Hin­ter­grund-ebe­ne zu du­pli­zie­ren. Ge­hen Sie zu Fil­ter > Fre­quenz tren­nen. Stel­len Sie den Ra­di­us auf 4 px ein, um die Haut­tex­tur im Ge­sicht un­scharf zu ma­chen und ei­nen sanf­ten Über­gang zwi­schen den Farb­tö­nen zu er­stel­len. Kli­cken Sie An­wen­den. So er­schei­nen zwei neue Ebe­nen in der Ebe­nen­pa­let­te.

UNGLEICHMÄ­SSIGE HAUTTÖNE

2

Kli­cken Sie das Häk­chen bei Ho­he Fre­quenz weg, um die­se Ebe­ne un­sicht­bar zu ma­chen. Ak­ti­vie­ren Sie die Ebe­ne Nied­ri­ge Fre­quenz und neh­men Sie den Re­pa­ra­tur­pin­sel aus der Werk­zeug­pa­let­te. Da­mit re­tu­schie­ren Sie klei­ne Fle­cken oder Pi­ckel auf den Wangen, der Na­se oder am Kinn. Bei ge­drück­ter Alt-tas­te kli­cken Sie ei­ne sau­be­re Stel­le, um Mus­ter auf­zu­neh­men und…

FARBÜBERGÄ­NGE VER­FEI­NERN

3

... über­ma­len da­mit die klei­nen Unf­ein­hei­ten. Nun neh­men Sie das Klo­nen-werk­zeug (Deck­kraft: 20 %, Här­te: 0 %, Ak­tu­el­le Ebe­ne ak­ti­viert). Er­neut neh­men Sie bei ge­drück­ter Alt-tas­te ein hel­le­res Haut­ton-mus­ter in der Nä­he der zu re­pa­rie­ren­den Stel­le auf und ma­len da­mit über die Au­gen­rin­ge und die et­was dunk­len Mund­win­kel, um sie auf­zu­hel­len. Set­zen Sie den Ha­ken bei der Ebe­ne Ho­he Fre­quenz wie­der ein.

KLEI­NIG­KEI­TEN RE­TU­SCHIE­REN

4

Nun ar­bei­ten Sie auf der Ebe­ne. Mit dem Re­pa­ra­tur­pin­sel (Deck­kraft: 100 %) und dem Klo­nen-werk­zeug (Deck­kraft: 20 %) ent­fer­nen Sie klei­ne Mut­ter­ma­le und Fält­chen (s. Schritt 2 und 3). Wenn der Ef­fekt zu stark ist, mar­kie­ren Sie bei ge­drück­ter Strg-tas­te bei­de Ebe­nen und drü­cken Strg+g, um sie zu grup­pie­ren, und re­du­zie­ren ih­re Deck­kraft auf 80 %. Über das Sym­bol Pi­xele­be­ne hin­zu­fü­gen un­ten rechts…

AU­GEN AUF­HEL­LEN

5

…in der Ebe­nen­pa­let­te er­stel­len Sie ei­ne neue Ebe­ne. Än­dern Sie den Ebe­nen­stil in Far­ben ab­we­deln. Neh­men Sie den Mal­pin­sel aus der Werk­zeug­pa­let­te und bei ge­drück­ter Al­tTas­te kli­cken Sie da­mit auf ei­ne hel­le Iris­stel­le beim rech­ten Au­ge, um die Far­be auf­zu­neh­men. Ma­len Sie da­mit je­weils über die Iris und die Au­gen wer­den auf­ge­hellt. Falls die­ser Ef­fekt eben­falls zu stark ist, re­du­zie­ren Sie die Ebe­nen­deck­kraft auf 30 %.

FARB­STIM­MUNG AN­PAS­SEN

6

Kli­cken Sie un­ten in der Mit­te der Ebe­nen­pa­let­te auf das Sym­bol An­pas­sung > HSL mit den fol­gen­den Ein­stel­lun­gen: bei Rot > Hel­lig­keit ver­schie­ben auf 12 %, bei Gelb > Hel­lig­keit ver­schie­ben auf 10 % Ge­hen Sie er­neut zu An­pas­sun­gen > Gra­da­ti­ons­kur­ven. Er­stel­len Sie bei Mas­ter ei­ne leich­te s-för­mi­ge Kur­ve und bei Blau ver­schie­ben Sie den un­te­ren Punkt leicht nach oben um die Schat­ten et­was bläu­li­cher zu ma­chen.

 ??  ??
 ??  ??
 ??  ??
 ??  ??
 ??  ??
 ??  ??
 ??  ??
 ??  ??
 ??  ??
 ??  ??

Newspapers in German

Newspapers from Germany