Turn-Prä­si­dent for­dert „Kul­tur des Hin­se­hens“

Kampf ge­gen se­xua­li­sier­te Ge­walt

Donau Zeitung - - Sport -

Berlin Nach den gra­vie­ren­den Miss­brauchs­fäl­len im US-Turn­sport und der Ver­ur­tei­lung des lang­jäh­ri­gen US-Tea­m­arz­tes Lar­ry Nas­sar hat der DTB-Prä­si­dent Al­fons Hölzl ei­ne „Kul­tur des Hin­se­hens“im deut­schen Turn­sport ge­for­dert. „Ich möch­te an al­le Ver­ant­wort­li­chen auf Ver­eins- und Ver­bands­ebe­ne den Ap­pell rich­ten, auf­merk­sam zu sein für die un­ter­schied­lichs­ten For­men von se­xua­li­sier­ter Dis­kri­mi­nie­rung und Ge­walt im Sport“, schrieb Hölzl in der jüngs­ten Aus­ga­be des Ver­band-Or­gans TurnMa­ga­zin. Der Deut­sche Tur­ner-Bund ha­be be­reits ei­ne Viel­zahl von Maß­nah­men und Ak­tio­nen zur Prä­ven­ti­on se­xua­li­sier­ter Ge­walt ins Le­ben ge­ru­fen und um­ge­setzt. „Es liegt aber auch noch ei­ne Viel­zahl von Schrit­ten vor uns, wie et­wa die Er­stel­lung ei­nes Prä­ven­ti­ons­kon­zep­tes und die Ab­ga­be ei­ner Ei­gen­er­klä­rung, die sei­tens des BMI als künf­ti­ge För­der­vor­aus­set­zung von al­len Sport­ver­bän­den ein­ge­for­dert wird“, sag­te Hölzl.

Der ehe­ma­li­ge US-Ver­bands­arzt Nas­sar war seit Som­mer 2017 in drei Ur­tei­len für den Miss­brauch teils min­der­jäh­ri­ger Op­fer mit bis zu 175 Jah­ren Haft ver­ur­teilt wor­den. Er hat­te sich schul­dig be­kannt, meh­re­re Mäd­chen se­xu­ell miss­han­delt zu ha­ben. Im US-Leis­tungs­sport sind ei­ner Auf­stel­lung der Trai­ner-Web­sei­te great­coach.com in­zwi­schen fast 1000 Coa­ches aus olym­pi­schen Sport­ar­ten we­gen Vor­wür­fen se­xu­el­ler Über­grif­fe, Do­ping­ver­ge­hen oder an­de­rer Straf­ta­ten ver­bannt wor­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.