Ein­bli­cke in die Lau­in­ger Mo­schee

Be­su­cher kön­nen die Re­li­gi­on bei ei­ner Füh­rung ken­nen­ler­nen

Donau Zeitung - - Dillingen - VON TAN­JA FER­RA­RI

Lau­in­gen Mu­ham­met Al­tin zieht sei­ne Schu­he aus, stellt sie in das Re­gal und be­tritt vor­sich­tig den wei­chen, blau­en Tep­pich im Ge­bets­saal. Eh­ren­amt­lich führt er seit 2010 Be­su­cher durch die Lau­in­ger Mo­schee. „Uns ist der in­ter­kul­tu­rel­le Aus­tausch wich­tig“, sagt er. Ih­re Tü­ren wür­de die Mo­schee für In­ter­es­sier­te ger­ne öff­nen – so auch am ver­gan­ge­nen Wo­che­n­en­de. Vie­le Men­schen aus Lau­in­gen und Um­ge­bung sind beim Tag der of­fe­nen Tür ge­kom­men und ha­ben sich über die tür­ki­sche Re­li­gi­on in­for­miert – und da­bei le­cke­res, traditione­lles Es­sen ge­nos­sen.

Bei sei­nen Füh­run­gen wer­de Mu­ham­met Al­tin am häu­figs­ten ge­fragt, war­um Frau­en und Män­ner ge­trennt be­ten müss­ten. Dann er­klärt er: „In der Ge­mein­de be­ten wir im­mer ge­trennt, zu­hau­se ge­mein­sam.“

Beim Ge­bet, das bis zu fünf­mal am Tag statt­fin­den kön­ne, wür­den die Mus­li­me Schul­ter an Schul­ter ste­hen. Die Frau­en im hin­te­ren Teil des Ge­bets­saals, die Män­ner im vor­de­ren Be­reich. Wer den Raum be­tre­ten möch­te, muss zu­vor sei­ne Schu­he aus­zie­hen. „Hier ist al­les in Blau ge­hal­ten“, er­zählt Al­tin wei­ter und dreht sich im Saal.

Ei­ne kon­kre­te Farbaus­wahl ge­be es bei Mo­sche­en nicht. „Die Ge­mein­de muss sich wohl­füh­len.“An­ders als bei ka­tho­li­schen Kir­chen sei­en hier kei­ne Bil­der oder Sta­tu­en von Tie­ren und Men­schen er­wünscht. Statt­des­sen sind die De­cken mit Ver­sen aus dem Koran ge­stal­tet. Au­ßer­dem gibt es ver­schie­de­ne Sta­tio­nen: ei­ne Ge­bets­ni­sche, ei­ne Pre­digt­kan­zel, ei­nen Lehr­stuhl, ei­ne Kup­pel und das Mi­na­rett. „Das ist ei­ne Be­son­der­heit“, sagt Al­tin.

In Süd­deutsch­land sei es die ers­te Mo­schee mit Kup­pel und Mi­na­rett. Be­su­cher dürf­ten ihn al­les fra­gen. „Ich bin da sehr of­fen und möch­te to­le­rant sein“, be­tont er. Wenn man ei­ne Re­li­gi­on nicht ken­nen wür­de, kön­ne man auch nicht al­les wis­sen. Bis zu 30 Schul­klas­sen im Jahr wür­den die Mo­schee be­sich­ti­gen. Über das gro­ße In­ter­es­se freut man sich in Lau­in­gen be­son­ders, sagt Al­tin.

Fo­to: Fer­ra­ri

Beim Tag der Mo­schee in Lau­in­gen konn­ten Be­su­cher am Wo­che­n­en­de auch ei­ne Füh­rung mit­ma­chen und die tür­ki­sche Re­li­gi­on ken­nen­ler­nen. Im süd­deut­schen Raum ist die Mo­schee we­gen ih­res Mi­na­retts und der Kup­pel ei­ne Be­son­der­heit.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.