Spar­kas­se kün­digt Sparverträ­ge

Donau Zeitung - - Erste Seite -

Mün­chen Schlech­te Zei­ten für Spa­rer: Bay­erns größ­te Spar­kas­se, die Münch­ner Spar­kas­se, kün­digt zum Jah­res­en­de 28000 Prä­mi­en­spar­ver­trä­ge und be­grün­det dies mit der Null­zins­po­li­tik der Eu­ro­päi­schen Zen­tral­bank. Au­ßer­dem be­hält sie sich vor, ab Ok­to­ber von Neu­kun­den mit Gut­ha­ben von mehr als 100000 Eu­ro auf dem Kon­to Straf­zin­sen zu ver­lan­gen. Die Münch­ner Spar­kas­se ist nicht die ers­te baye­ri­sche Spar­kas­se, die mit dras­ti­schen Schrit­ten ver­sucht, die Aus­wir­kun­gen der Null­zins­po­li­tik ab­zu­mil­dern. Die Nürn­ber­ger Spar­kas­se hat­te be­reits im Ju­li 21 000 Prä­mi­en­spar­ver­trä­ge ge­kün­digt. Da­bei han­delt es sich um Sparverträ­ge oh­ne fes­te Lauf­zeit, die nach 15 Jah­ren die Höchst­ver­zin­sung er­reicht ha­ben.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.