Jut­tas Welt

Auf ei­nem Bau­ern­hof in Bran­den­burg dreht sich al­les um Kuh Glo­ria

Donau Zeitung - - Fernsehen Aktuell Am Freitag -

Die „Tat­ort“-Kom­mis­sa­re Axel Prahl (Müns­ter) und Dag­mar Man­zel (Fran­ken) ha­ben das Stadt­le­ben ge­gen Ar­beit auf dem Land ein­ge­tauscht. Zu­min­dest im Film. Für „Glo­ria, die schöns­te Kuh mei­ner Schwes­ter“stan­den sie ge­mein­sam vor der Ka­me­ra – als Ge­schwis­ter­paar. Die Tra­gi­ko­mö­die wird an die­sem Frei­tag um 20.15 Uhr im Ers­ten ge­zeigt.

Man­zel hat sich da­bei gleich zwei­mal ver­liebt. Ein­mal ver­fällt sie als Jut­ta im Film dem Fut­ter­mit­tel­händ­ler Gerd (Max Hopp). Und auch sie selbst ha­be es bei den Dreh­ar­bei­ten er­wischt. „Ick hab’ mich och echt een biss­chen ver­knallt in die“, er­zähl­te sie in ei­nem In­ter­view. Die? Sie mein­te die Kuh. Sie sei nicht nur sehr hübsch, sie ha­be auch ei­nen tol­len Cha­rak­ter und ei­ne un­glaub­li­che Ru­he am Set aus­ge­strahlt. Na denn! Im Film geht es um die von Man­zel ge­spiel­te Bäue­rin Jut­ta, die al­lei­ne den al­ten Hof ih­rer El­tern in ei­nem 400 See­lenDorf in Bran­den­burg be­wirt­schaft. Und da­bei um je­den Eu­ro kämpft.

Ih­re gan­ze Lei­den­schaft steckt sie in Preis­wett­be­wer­be – und in ih­re Kuh Glo­ria, die schöns­te Kuh Bran­den­burgs. Da wird sham­poo­niert, ge­wa­schen und der Gleich­schritt trai­niert. Jut­tas Welt funk­tio­niert, bis ihr Bru­der Tho­mas (Axel Prahl) auf­taucht und die Hälf­te sei­nes Er­bes ein­for­dert.

„Glo­ria – die schöns­te Kuh mei­ner Schwes­ter“dreht sich nicht nur um Hei­mat, Fa­mi­lie, Lie­be und Land­le­ben. Ne­ben­bei streift der in präch­ti­gen Bil­dern ge­zeich­ne­te Film auch die The­men Ver­ödung länd­li­cher Re­gio­nen, Auf­kauf klei­ner Hö­fe durch Groß­bau­ern, Ar­beits­lo­sig­keit so­wie den Um­gang mit Ho­mo­se­xua­li­tät.

Foto: ARD Degeto, Frédéric Batier, dpa

Dag­mar Man­zel als Jut­ta und Axel Prahl als Tho­mas spie­len im Film „Glo­ria, die schöns­te Kuh mei­ner Schwes­ter“ein Ge­schwis­ter­paar.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.