Hei­lig Kreuz: Es gibt ei­ne Lö­sung

Knapp 50 Kin­der be­ka­men heu­er Ab­sa­gen von der Do­nau­wör­ther Re­al­schu­le. Das soll künf­tig nicht mehr pas­sie­ren. Aber wie?

Donau Zeitung - - Landkreis Dillingen | Nachbarsch­aft - VON BAR­BA­RA WÜRMSEHER

Do­nau­wörth Auf­nah­me­stopp an der Do­nau­wör­ther Re­al­schu­le Hei­lig Kreuz: Die­se Nach­richt hat­te im Som­mer vor al­lem bei be­trof­fe­nen El­tern für Un­mut ge­sorgt. Knapp 50 Kin­der, die dort ger­ne in ei­ne der drei fünf­ten Klas­sen auf­ge­nom­men wor­den wä­ren, be­ka­men da­mals Ab­sa­gen. Denn den ins­ge­samt 139 Neu-An­mel­dun­gen stan­den le­dig­lich 93 ver­füg­ba­re Plät­ze an die­ser kirch­li­chen Ein­rich­tung ge­gen­über.

Be­trof­fen wa­ren bei­spiels­wei­se Bu­ben und Mäd­chen aus Tapf­heim. Sie wur­den ge­be­ten, sich – we­gen der güns­ti­gen Zug­ver­bin­dung – an der St.-Bo­na­ven­tura-Re­al­schu­le in Dil­lin­gen an­zu­mel­den. In Ein­zel­fäl­len er­gab sich dar­aus die Si­tua­ti­on, dass Ge­schwis­ter aus ein und der­sel­ben Fa­mi­lie nun in ver­schie­de­nen Land­krei­sen un­ter­rich­tet wer­den.

Die­ser Auf­nah­me­stopp soll al­ler­dings ein ein­ma­li­ger Fall ge­we­sen sein, wie das Schul­werk der Diö­ze­se Augs­burg si­gna­li­siert, das ja Trä­ger der bei­den kirch­li­chen Re­al­schu­len in Do­nau­wörth – Hei­lig Kreuz und St. Ur­su­la – ist. Wie des­sen Di­rek­tor Pe­ter Ko­sak auf An­fra­ge mit­teilt, hat man nun ei­ne Lö­sung ge­fun­den: „Wir ha­ben die­se Si­tua­ti­on da­mals sehr be­dau­ert, sie war uns ganz und gar nicht recht. Und des­halb ma­chen wir es mög­lich, dass schon ab dem kom­men­den Schul­jahr 2019/20 auch an St. Ur­su­la Ko­edu­ka­ti­on statt­fin­det.“

Das be­deu­tet, dass sich die­se ur­sprüng­lich rei­ne Mäd­chen­re­al­schu­le nun auch für Bu­ben öff­net – ge­nau­so, wie es seit heu­er schon um­ge­kehrt ist, dass näm­lich an der frü­he­ren Kn­a­ben­re­al­schu­le Hei­lig Kreuz jetzt auch Mäd­chen un­ter­rich­tet wer­den. Hat St. Ur­su­la der­zeit nur ei­ne fünf­te Klas­se, so wird es ab Sep­tem­ber 2020 zwei Ein­gangs­klas­sen ge­ben – mit Mäd­chen und Bu­ben. So­mit kön­nen rund 30 Kin­der mehr auf­ge­nom­men wer­den. Das wie­der­um ent­las­tet die Hei­li­gK­reuz-Re­al­schu­le.

Oh­ne­hin be­fin­den sich ja die bei­den Schu­len der­zeit be­kannt­lich im Um­bruch – nicht nur, was die Ko­edu­ka­ti­on be­trifft. Hei­lig Kreuz in der Neu­deg­ger Al­lee soll an­ge­baut und ge­ne­ral­sa­niert wer­den – im Früh­jahr 2020 rol­len die Bag­ger an.

Und St. Ur­su­la wird dann in ei­ni­gen Jah­ren fol­gen und vom jet­zi­gen Stand­ort Klos­ter­gas­se eben­falls in die Neu­deg­ger Al­lee um­zie­hen, so­bald dort ihr Neu­bau er­rich­tet sein wird. Dann wer­den Hei­lig Kreuz und St. Ur­su­la un­mit­tel­ba­re Nach­barn sein mit teil­wei­se ge­mein­sam ge­nutz­ten Rä­um­lich­kei­ten.

Ab dem Zeit­punkt die­ses Um­zugs wä­re die rei­ne Mäd­chen­re­al­schu­le oh­ne­hin ei­ne ge­misch­te Schu­le ge­wor­den – so war es vor­ge­se­hen. Nun aber re­agiert das Schul­werk auf die Not­wen­dig­keit, schon frü­her die­sen Schritt im Er­zie­hungs­kon­zept von St. Ur­su­la zu voll­zie­hen.

All die­se Über­le­gun­gen des Schul­werks stüt­zen sich auf die An­nah­me, dass die Nach­fra­ge in et­wa so groß ist wie bei der An­mel­dung zum ak­tu­el­len Schul­jahr. „Wir wa­ren ja selbst über­rascht, wie vie­le El­tern Kin­der auf­grund un­se­rer Öff­nung für Mäd­chen an­ge­mel­det ha­ben“, schil­dert Schul­werks-Di­rek­tor Pe­ter Ko­sak. „Wir hät­ten sie auch ger­ne al­le auf­ge­nom­men – Platz wä­re da. Al­ler­dings ist die­ser zur Ver­fü­gung ste­hen­de Platz auch drin­gend für die Bau­pha­sen not­wen­dig, um ent­spre­chend aus­wei­chen zu kön­nen, wenn es eng wird. An ei­ne vier­te Klas­se in der fünf­ten Jahr­gangs­stu­fe war des­halb – zu­min­dest im lau­fen­den Schul­jahr – nicht zu den­ken.

Nun doch auch für Bu­ben?

Foto: Würmseher

Knapp 50 Kin­der be­ka­men heu­er Ab­sa­gen von der Do­nau­wör­ther Re­al­schu­le. Die­ser Auf­nah­me­stopp hat für viel Wir­bel ge­sorgt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.