Wis­sens­rie­sen und Hand­lungs­zwer­ge

Donau Zeitung - - Wissen - VON KATH. DIPL. THEOL. GER­TRUD BREM, GABLINGEN-HOLZ­HAU­SEN

Das ist der Ti­tel ei­nes Bu­ches, das ich mir vor Jah­ren we­gen ge­nau die­ses Ti­tels ge­kauft ha­be. Es drückt das aus, was ich in mei­nem per­sön­li­chen Le­ben und auch im Mit­ein­an­der der Ge­sell­schaft oft spü­re. Wir wis­sen viel, ha­ben Zu­gang zu un­end­lich vie­len In­for­ma­tio­nen nur durch ei­nen kur­zen Maus­klick, wer­den von den Me­di­en über­flu­tet mit Ar­ti­keln, Kom­men­ta­ren, Sta­tis­ti­ken, Do­ku­men­ta­tio­nen und wis­sen­schaft­li­chen Er­kennt­nis­sen, und trotz­dem än­dern wir we­nig an un­se­rem Le­bens­stil und un­se­rer Welt­sicht.

So, wie ich für mich selbst schon lan­ge weiß, wel­che Er­näh­rung für mich gut wä­re oder dass ich mich mehr be­we­gen soll­te, um ge­sund zu blei­ben, so wis­sen wir im All­ge­mei­nen doch schon lan­ge, was wir tun soll­ten, um un­se­re Welt zu schüt­zen, da­mit wir ei­ne Zu­kunft ha­ben. Wir wie­der­ho­len im­mer wie­der, was wir wis­sen, blä­hen uns auf zu Moral­apos­teln oder zu Bes­ser­wis­sern, bil­den Ar­beits­grup­pen und star­ten Pro­jek­te. Das Er­geb­nis da­von sind klei­ne Kor­rek­tu­ren und ein Im­mer­wei­ter-so. Für mich selbst weiß ich gu­te Aus­re­den, war­um mir nicht ge­lingt, was doch hilf­reich wä­re – kei­ne Zeit, zu viel Druck, zu we­nig Hand­lungs­spiel­raum, zu viel An­ge­bo­te usw. Und weil es mir ja gut geht, schie­be ich die Fol­gen mei­nes Nicht­han­delns oder ei­ner not­wen­di­gen Ve­rän­de­rung im­mer wie­der in die Zu­kunft, mit der Hoff­nung, es wird schon nicht so schlimm wer­den. Viel­leicht ha­be ich ja Glück. Ich glau­be, so hal­ten wir es auch in der Welt­ge­mein­schaft. So­lan­ge es uns nicht ganz per­sön­lich trifft, sind wir zwar er­schro­cken, wenn wir von schlim­men Din­gen hö­ren, und sind da­bei froh, noch mal da­von­ge­kom­men zu sein. Wenn wir al­ler­dings im Per­sön­li­chen wie im All­ge­mei­nen den Bo­gen über­span­nen, dann ist es zu spät. Und das wis­sen wir. Was muss al­so ge­sche­hen, dass wir zu Hand­lungs­rie­sen wer­den, zu un­se­rem ei­ge­nen Schutz und für die Zu­kunft der Mensch­heit?

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.