Sta­tus Quo schram­meln wie­der

Donau Zeitung - - Feuilleton -

Und ewig schram­meln Sta­tus Quo. „Back­bone“ist be­reits das 33. Stu­dio-Al­bum der Eng­län­der und zu­gleich das ers­te seit dem Tod von Gi­tar­rist Rick Par­fitt vor drei Jah­ren. Ihn er­setzt nun der 33-jäh­ri­ge Ire Ri­chie Ma­lo­ne – und er macht sei­ne Sache gut. Bes­te Num­mer ist oh­ne Zwei­fel „Back­bone“

(Rück­grat), der Ti­tel­song. Drei Ak­kor­de hin, drei Ak­kor­de her, das ist Boo­gie-Rock vom Feins­ten. Zu seicht, zu sim­pel könn­te die Kri­tik de­rer lau­ten, die Sta­tus Quo nicht mö­gen. Aber dar­um sche­ren sich ja we­der Quo noch de­ren Fans. Seit der Kind­heit („Pic­tu­res of Match­stick Men“), seit der Ju­gend („Pa­per Pla­ne“) und jetzt bis zur Ren­te wur­den wir von Fran­cis Ros­si und sei­nen Her­ren durchs Le­ben be­glei­tet. Sta­tus Quo sind im­mer ei­ne Kon­stan­te ge­we­sen. Das darf ru­hig noch ein paar Jah­re lang so blei­ben. ★★★✩✩

(Ear­mu­sic/Edel)

Sta­tus Quo: Back­bone

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.