Grü­ne fei­ern ih­re Grund­wer­te

Bay­erns größ­te Op­po­si­ti­on ver­jüngt mit Eva Let­ten­bau­er ih­re Spit­ze. Die 26-Jäh­ri­ge will „ra­di­ka­len Kli­ma­kurs“

Donau Zeitung - - Bayern - VON HEN­RY STERN

Lin­dau Nein, wie ein grü­ner Di­no­sau­ri­er füh­le er sich nicht, be­teu­ert Bay­erns Grü­nen-Par­tei­chef Ei­ke Hal­litz­ky: „Über so was den­ke ich nicht nach.“Al­ler­dings ist der Sech­zig­jäh­ri­ge aus Nie­der­bay­ern nun der letz­te Ver­tre­ter der „Turn­schu­hGe­ne­ra­ti­on“in der Füh­rungs­spit­ze sei­ner Par­tei. Ne­ben den bei­den jun­gen Frak­ti­ons­chefs im Land­tag Lud­wig Hartmann, 41, und Kat­ha­ri­na Schul­ze, 34, wähl­ten die rund 300 Grü­nen-De­le­gier­ten näm­lich auf ei­nem Par­tei­tag in Lin­dau ei­ne neue jun­ge Co-Che­fin an Hal­litz­kys Sei­te: Die erst 26-jäh­ri­ge Eva Let­ten­bau­er aus dem Land­kreis Do­nau-Ries in Schwa­ben setz­te sich nach ei­ner en­ga­gier­ten und pro­fes­sio­nel­len Par­tei­tags­re­de mit mehr als 63 Pro­zent klar ge­gen die Ober­baye­rin Ju­dith Bo­gner durch. Sie er­setzt künf­tig die 52-jäh­ri­ge Si­gi Hagl als Co-Lan­des­che­fin.

Doch nicht nur an der Par­tei­spit­ze räumt die Grü­nen-Ge­ne­ra­ti­on, die in Zei­ten des „sau­ren Re­gens“und in Wa­ckers­dorf po­li­tisch so­zia­li­siert wur­de, das Feld für die Ge­ne­ra­ti­on „Kli­ma­wan­del“: Auch in der auf 38 Mit­glie­der an­ge­wach­se­nen Land­tags­frak­ti­on be­stim­men in­zwi­schen vie­le jun­ge Ab­ge­ord­ne­te wie Let­ten­bau­er das Bild. „Es ist doch ei­ne Qua­li­tät von uns, dass wir in der Ju­gend an­ge­kom­men sind“, fin­det der Würz­bur­ger Grü­nen-MdL Patrick Friedl. Po­li­tisch ha­ben Bay­erns Grü­ne, die ge­ra­de erst mit ei­nem ge­hö­ri­gen Schuss Nost­al­gie ihr vier­zig­jäh­ri­ges Be­ste­hen ge­fei­ert ha­ben, vom Zei­ten­wan­del zu­letzt oh­ne­hin stark pro­fi­tiert: In Um­fra­gen liegt die Par­tei auch in Bay­ern der­zeit sta­bil bei über zwan­zig Pro­zent. Auf dem Par­tei­tag ist die Stim­mung ent­spre­chend gut. De­bat­ten et­wa über die in­halt­li­che Aus­rich­tung gibt es in der einst so de­bat­ten­freu­di­gen Par­tei so gut wie nicht. Den­noch fin­det Hal­litz­ky in sei­ner Par­tei­tags­re­de: „Die Grü­nen ha­ben sich nicht ver­än­dert, die Ge­sell­schaft hat sich ver­än­dert.“Das Er­folgs­re­zept sei ein kla­res in­halt­li­ches Pro­fil: kei­ne An­pas­sung an den Zeit­geist, son­dern Fest­hal­ten an kla­ren Grund­über­zeu­gun­gen. So sieht dies auch die neue Co-Che­fin Let­ten­bau­er: „Grund­wer­te be­stim­men un­se­re Po­li­tik“, be­tont sie. Es gel­te des­halb auch in Zu­kunft, den grü­nen Fa­den nicht zu ver­lie­ren.

Gleich­zei­tig ist der Grü­nen-Spit­ze aber klar, dass der po­li­ti­sche Druck auf die nun größ­te Op­po­si­ti­ons­par­tei in Bay­ern ge­stie­gen ist: Auf der ei­nen Sei­te sind neue Be­we­gun­gen wie „Fri­days for Fu­ture“, die „in neun Mo­na­ten ein Mo­men­tum für Kli­ma­schutz ge­schaf­fen ha­ben, was wir in vier­zig Jah­ren nicht ge­schafft ha­ben“, wie Frak­ti­ons­chef Hartmann ana­ly­siert. Ei­nen „ra­di­ka­le­ren Kli­ma­kurs“auch bei den Grü­nen ver­langt des­halb et­wa Let­ten­bau­er. „Wir müs­sen jetzt an­grei­fen“, fin­det auch Lud­wig Hartmann – und die For­de­run­gen der Stra­ße an der Spit­ze der Be­we­gung „in Po­li­tik um­set­zen“. Auf der an­de­ren Sei­te aber hat et­wa CSU-Chef Mar­kus Sö­der die Grü­nen mit dem Vor­wurf der nach links rü­cken­den „Ver­bots­par­tei“ins Vi­sier ge­nom­men. „Sö­der lügt wis­sent­lich, um po­li­ti­sche Mit­be­wer­ber zu dif­fa­mie­ren“, schimpf­te Grü­nen-Chef Hal­litz­ky. Die Grü­nen woll­ten den Bay­ern we­der so­fort Öl-Hei­zun­gen ver­bie­ten noch das Schnit­zel. Der Kom­mu­nal­Wahl­kampf wer­de aber in je­dem Fall „knüp­pel­hart“wer­den, warn­te der Par­tei­chef. Denn vor al­lem die CSU ha­be „viel zu ver­lie­ren“.

Frak­ti­ons­chef Hartmann for­dert al­ler­dings ei­ne „knall­har­te Ord­nungs­po­li­tik“et­wa beim Kli­ma­schutz: „Durch Ver­bo­te kann man auch Frei­heit ge­win­nen“, fin­det er. Kon­kre­te Ver­bots­for­de­run­gen gibt es al­ler­dings auf dem Par­tei­tag selbst in den 34 Ba­sis-An­trä­gen nur ein­mal: Künf­tig soll es bei Grü­nen-Par­tei­tref­fen kein Fleisch mehr als Ver­pfle­gung ge­ben.

Le­sen Sie da­zu auch den Kom­men­tar auf der ers­ten Bay­ern-Sei­te und das Por­trät auf der zwei­ten Sei­te.

Fo­to: dpa

Auf ei­nem Par­tei­tag in Lin­dau ver­jüng­ten die Grü­nen ih­re Spit­ze.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.