Sy­rer aus Deutsch­land zün­det sich vor UN-Sitz an

Donau Zeitung - - Politik -

Ein in Deutsch­land le­ben­der sy­ri­scher Kur­de hat sich am eu­ro­päi­schen Stand­ort der Ver­ein­ten Na­tio­nen in Genf mit Ben­zin über­gos­sen und an­ge­zün­det. Mit bren­nen­der Klei­dung ver­such­te er, in das Ge­bäu­de des UN-Flücht­lings­hilfs­werks ein­zu­drin­gen, wie ein Spre­cher sag­te. Der 31-Jäh­ri­ge wur­de nach Po­li­zei­an­ga­ben schwer ver­letzt und mit ei­nem Hub­schrau­ber in ei­ne Spe­zi­al­kli­nik für Brand­op­fer in das 60 Ki­lo­me­ter ent­fern­te Lau­sanne ge­bracht. We­der das UNHCR noch die Po­li­zei konn­ten sich zu den Be­weg­grün­den des Man­nes äu­ßern.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.