Grusch­ka hat nicht mehr das Sa­gen

Der SV Vil­len­bach trennt sich nach ei­ner durch­wach­se­nen Hin­run­de vom Trai­ner. Bis zur Win­ter­pau­se über­nimmt Jungspund Maximilian Stro­bel

Donau Zeitung - - Sport Vor Ort - VON GÜN­THER DIRR

Es grum­mel­te zu­letzt beim SV Vil­len­bach. Nach Rang neun im ers­ten Jahr A-Klas­sen­zu­ge­hö­rig­keit streb­te der Klub hö­he­re Zie­le an. In die Top fünf woll­te man sich ein­rei­hen. Die Maß­ga­be hieß, oben in der A-Klas­se West III mit­spie­len. Her­aus­ge­kom­men ist nach En­de der Vor­run­de Rang zwölf. Da An­spruch und Wirk­lich­keit der­art aus­ein­an­der­klaf­fen, muss­te schließ­lich in der Füh­rungs­eta­ge ge­han­delt wer­den. Die­se Wo­che Mitt­woch mach­te dann die sport­li­che Lei­tung „Nä­gel mit Köp­fen“und trenn­te sich ein­ver­nehm­lich von ih­rem Trai­ner Hel­mut Grusch­ka. Ret­ten konn­te den Coach auch nicht mehr der zu­letzt ein­ge­fah­re­ne Heim­sieg (3:2) über den FC Os­ter­buch. Vor­sit­zen­der Mar­tin Bau­meis­ter will zu die­sem The­ma nichts nach au­ßen tra­gen und meint: „Der Trai­ner ist nicht der Al­lein­schul­di­ge für die sport­li­che Un­zu­frie­den­heit.“

Wie geht es nun wei­ter beim SVV nach dem Trai­nerraus­schmiss? „Un­ser bis­he­ri­ger Co-Trai­ner Maximilian Stro­bel über­nimmt für die rest­li­chen vier Spiel­ta­ge bis zur Win­ter­pau­se die Ver­ant­wor­tung“, sagt Bau­meis­ter. So bleibt den Funk­tio­nä­ren der Blau-Wei­ßen Zeit ge­nug auf der Su­che nach ei­nem Nach­fol­ger. Mit sei­nen ge­ra­de mal 23 Jah­ren dürf­te Ma­xi Stro­bel der jüngs­te Trai­ner der Li­ga sein. Der jun­ge Mann aus dem Nach­bar­ort Hausen, der bei Re­gens-Wa­gner in Dil­lin­gen an­ge­stellt ist, bringt je­den­falls die Qua­li­fi­ka­ti­on für die­sen Job mit. Das Fuß­ball-Abc hat er sich näm­lich im Nach­wuchs­leis­tungs­zen­trum in Gun­del­fin­gen an­ge­eig­net. Und als Spie­ler ist er oh­ne­hin nicht weg­zu­den­ken aus der Mann­schaft: „Er hat ein Au­ge für das Spiel und kann es in die rich­ti­gen Bah­nen len­ken“, lobt der Vor­sit­zen­de sei­nen Schütz­ling.

An Un­ter­stüt­zung wird es dem neu­en Coach nicht man­geln. Ihm zur Sei­te steht der sport­li­che Lei­ter Mar­kus Ohn­hei­ser, und dann gibt es ja noch die bei­den Be­treue­rin­nen Sarah Des­s­ecker und Kath­rin Hitz­ler. Für bei­de Da­men hat sich die­se Auf­ga­be zwangs­läu­fig er­ge­ben, weil ih­re Part­ner Chris­toph Tho­ma und

Christian Dip­pel als ak­ti­ve Ki­cker mit da­bei sind. „Die Ju­gend vom Dorf ist bei den Spie­len im­mer vor Ort. Auch die Mäd­chen kom­men zahl­reich“, un­ter­streicht Bau­meis­ter. In Sa­chen Zu­sam­men­halt gibt es nichts zu be­män­geln und er nennt gleich Bei­spie­le: „Bei grö­ße­ren Ver­an­stal­tun­gen wie Frei­licht­büh­ne oder et­wa Hin­der­nis­lauf ist bei uns das hal­be Dorf un­ter­wegs.“Und noch ei­ne Tat­sa­che spricht für sich: Das Sport­heim, das der­zeit ein­ge­rüs­tet ist, er­hält in Ei­gen­re­gie von den Rent­nern Ar­thur Bih­ler und Karl Rei­ten­au­er ei­nen Neu­an­strich.

Zum be­vor­ste­hen­den ers­ten Rück­run­den­spiel er­war­ten am Sonn­tag die Vil­len­ba­cher den Nach­barn SV Rogg­den. Die Vor­aus­set­zun­gen beim Lo­kal­schla­ger könn­ten auf­sei­ten des SVV bes­ser sein, wie

Mar­tin Bau­meis­ter da­zu wis­sen lässt: „Uns fal­len der­zeit zehn Leu­te aus.“Si­cher spie­len wird aber NeuCoach Ma­xi Stro­bel, der sei­ne Spiel­sper­re nach ei­nem Frust­foul in Bis­sin­gen ab­ge­ses­sen hat. Zahl­rei­che Fans wer­den die Kas­sen klin­geln las­sen. Und wenn an der Sei­ten­li­nie ein Li­ni­en­rich­ter ge­braucht wird, dann ist der SVV-Vor­sit­zen­de schnell mal zur Stel­le.

Foto: Karl Aumiller

Hel­mut Grusch­ka ist nicht mehr wei­ter Trai­ner des SV Vil­len­bach. Der A-Klas­sist hat sich in die­ser Wo­che von sei­nem Übungs­lei­ter ge­trennt. Bis zur Win­ter­pau­se über­nimmt der bis­he­ri­ge Co-Trai­ner Maximilian Stro­bel.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.