„Die“Jen­ner wit­zelt über „den“Jen­ner

Bru­ce Jen­ner war Zehn­kampf-Olym­pia­sie­ger. Heu­te lebt er als Frau und Star des Bou­le­vards

Donau Zeitung - - Panorama - Bar­ba­ra Mun­ker, dpa

Los An­ge­les Zum 65. Ge­burts­tag vor fünf Jah­ren gin­gen die Glück­wün­sche noch an Bru­ce Jen­ner. Den 70. an die­sem Mon­tag fei­ert der frü­he­re Olym­pia­sie­ger im Zehn­kampf nun als Cait­lyn. Im April 2015 hat­te der Stief­va­ter von Kim Kar­da­shi­an und Va­ter von Kendall und Ky­lie Jen­ner öf­fent­lich ge­macht, was da­mals ge­rüch­te­wei­se schon län­ger durch die Klatsch­pres­se ging. Er woll­te künf­tig als Frau le­ben.

Zwei Mo­na­te spä­ter zeig­te sich Jen­ner mit brü­net­ter Lo­cken­mäh­ne und in wei­ßer Kor­sa­ge mit viel Ober­wei­te auf dem Co­ver der Zeit­schrift Va­ni­ty Fair, ein Fo­to der Star­fo­to­gra­fin An­nie Lei­bo­vitz. Da­zu die Wor­te: „Call me Cait­lyn“.

Die Ver­wand­lung von Bru­ce zu Cait­lyn fand viel Bei­fall und rück­te Trans­se­xu­el­le noch mehr ins Ram­pen­licht. Jen­ner ließ sich für ei­ne TV-Do­ku von Ka­me­ras be­glei­ten. Sie sprach of­fen über Hor­mon­ku­ren und Ope­ra­tio­nen und pran­ger­te Ge­walt ge­gen Trans­se­xu­el­le an. In­zwi­schen macht sie auch Wit­ze über ih­re Ge­schlechts­an­pas­sung. In ei­ner Show beim Sen­der Come­dy Cen­tral Mit­te Sep­tem­ber stand Jen­ner im kur­zen schwar­zen Kleid am Mi­kro­fon und em­pör­te sich hu­mor­voll über die „dum­men Kom­men­ta­re“, dass sie ,Ihn‘ ab­ge­schnit­ten ha­be. Sie wol­le die Zu­schau­er dar­an er­in­nern, dass ,Er‘ im­mer­hin Ky­lie Jen­ner, die jüngs­te Self­madeMil­li­ar­dä­rin, und das hoch be­zahl­te Mo­del Kendall Jen­ner „ge­macht“ha­be. „Ich ha­be ,Ihn‘ nicht ab­ge­schnit­ten“, er­klär­te Jen­ner vor la­chen­den Zu­schau­ern. „Ich ha­be ,Ihn‘ nur in den Ru­he­stand ge­schickt.“

Als Bru­ce war er drei­mal ver­hei­ra­tet, zu­letzt mehr als 20 Jah­re mit Kris Jen­ner, Mut­ter des un­ter an­de­rem durch zahl­rei­che Rea­li­ty-Shows be­kann­ten Kar­da­shi­an-Clans. Bei­de brach­ten 1991 je­weils vier Kin­der in ih­re Ehe mit, zu­sam­men ha­ben sie die bei­den Töch­ter Kendall, 23, und Ky­lie, 22, die eben­falls zu TVS­tars und Un­ter­neh­me­rin­nen avan­cier­ten. Bis zur Schei­dung 2014 trat Jen­ner in mehr als 400 Fol­gen der Rea­li­ty-Sen­dung „Ke­eping Up with the Kar­da­shi­ans“auf.

Als Bru­ce mach­te er auch Sport­kar­rie­re. Bei den Olym­pi­schen Spie­len in Mon­tre­al hol­te er 1976 die Gold­me­dail­le im Zehn­kampf, zwi­schen­zeit­lich hielt er auch den Welt­re­kord.

Doch als Cait­lyn stell­te sie vie­les in­fra­ge. „Viel­leicht war ich bei den Olym­pi­schen Spie­len, weil ich vor ei­ner Men­ge Din­ge weg­ge­rannt bin“, sag­te Jen­ner 2015. „Bru­ce muss­te im­mer ei­ne Lü­ge er­zäh­len. Er leb­te die­se Lü­ge. Cait­lyn hat kei­ne Ge­heim­nis­se.“

So war auch be­kannt, dass sie an­fangs zu den pro­mi­nen­ten Un­ter­stüt­zern von US-Prä­si­dent Do­nald Trump ge­hör­te. Doch vor ei­nem Jahr kam es zum Bruch. Sie glau­be nicht mehr dar­an, dass der Prä­si­dent für die Be­lan­ge von Les­ben, Schwu­len und Trans-Men­schen ein­tritt, so Jen­ner. Im Jahr 2017 rief sie ih­re ei­ge­ne „The Cait­lyn Jen­ner“-Stif­tung ins Le­ben, mit dem Ziel, Dis­kri­mi­nie­rung zu be­kämp­fen und die Trans­gen­der­ge­mein­de zu un­ter­stüt­zen. Als Ge­schäfts­füh­re­rin steht ihr da­bei die 23-jäh­ri­ge So­phia Hut­chins, ein Trans­gen­der-Mo­del, zur Sei­te.

Cait­lyn Jen­ner

Bru­ce Jen­ner

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.