Kein Kli­ma­not­stand, aber…

Fri­days-For-Fu­ture-Ak­ti­vis­ten sit­zen im Pu­bli­kum des Um­welt­aus­schus­ses. Sie er­le­ben ei­ne aus­führ­li­che Dis­kus­si­on – und be­kom­men selbst ei­ne Idee mit auf den Weg

Donau Zeitung - - Landkreis Dillingen - VON COR­DU­LA HO­MANN

Land­kreis Ganz im Zei­chen des Kli­ma­wan­dels stand die Sit­zung des Um­welt­aus­schus­ses am Mon­tag­nach­mit­tag. Zum ei­nen war es lo­cker 15 Grad käl­ter als am Vor­tag. Zum an­de­ren stan­den zum ers­ten Mal drei jun­ge Leu­te von Fri­days for Fu­ture vor der Tür. Und zum ers­ten Mal hat­ten gleich drei Frak­tio­nen An­trä­ge ein­ge­reicht, die et­was mit dem Kli­ma­wan­del zu tun hat­ten.

Wie be­rich­tet, wol­len Bünd­nis90/Die Grü­nen den Kli­ma­not­stand im Land­kreis Dil­lin­gen aus­ru­fen. Schon im Vor­feld der Aus­schuss­sit­zung hat­te das für vie­le Dis­kus­sio­nen ge­sorgt. Land­rat Leo Sch­rell ver­such­te sein Glück am Mon­tag mit ei­nem Kom­pro­miss­vor­schlag, in den er die An­trä­ge von SPD und Frei­en Wäh­lern mit­ein­ar­bei­te­te. Die FW wür­den im öf­fent­li­chen Per­so­nen­nah­ver­kehr ger­ne auf Elek­tro­bus­se set­zen, und die SPD wünscht sich ei­ne Fo­to­vol­ta­ik­an­la­ge auf den Park­bo­xen im In­nen­hof des Land­rats­am­tes. In die­sem Zu­sam­men­hang er­in­ner­te der Land­rat aus­führ­lich da­ran, was der Kreis seit Jah­ren al­les leis­te. Nicht um­sonst ha­be man den Eu­ro­pean Ener­gy Award er­hal­ten.

Lud­wig Kling­ler (Die Grü­nen) da­ge­gen warb für sei­nen An­trag und zähl­te auf, was noch al­les ge­tan wer­den müss­te. Et­wa die Wie­der­ver­näs­sung der Au­wäl­der oder die Um­stel­lung öf­fent­li­cher Kü­chen auf Pro­duk­te von Bi­o­bau­ern. Der Frak­ti­ons­vor­sit­zen­de der Grü­nen hat­te Ver­stär­kung da­bei. Sei­ne bei­den Kreis­tags­kol­le­gin­nen In­grid Stanzel und Hei­di Ter­po­or­ten so­wie Kreis­vor­sit­zen­der Joa­chim Hi­en sa­ßen im Pu­bli­kum (und ba­ten vor­erst er­folg­los um Kis­sen für die har­ten Bän­ke).

Doch es zeich­ne­te sich ab, dass der Kli­ma­not­stand der Grü­nen kei­ne Mehr­heit fin­den wür­de. Al­so ver­such­te es Rein­hold Sing (SPD) mit ei­nem Kom­pro­miss. „Der Kreis­tag un­ter­stützt die Auf­fas­sung der Grü­nen, dass ei­ne gro­ße Not­wen­dig­keit zum Han­deln be­steht“, soll­te noch in Sch­rells Be­schluss­vor­schlag. Doch Kling­ler reich­te das nicht. „Im Ziel sind wir uns ja ei­nig“, mein­te Sch­rell ver­söhn­lich, „aber auf dem Weg da­hin sind noch ein paar Ab­zwei­gun­gen.“Elmar Greck, Ver­tre­ter vom Kreis­ver­band für Gar­ten­bau und Lan­des­pfle­ge, mein­te, man kön­ne den Kli­ma­not­stand so ste­hen­las­sen. Für ihn sei das kein Wi­der­spruch.

Ganz an­ders Elmar Sin­ning (Zu­kunft), der fand: Bei dem, was im Land­kreis Dil­lin­gen bis­lang ge­leis­tet wur­de, den Not­stand aus­zu­ru­fen, sei fast ei­ne Be­lei­di­gung. Je­der kön­ne sich ein­brin­gen. An das Trio von Fri­days for Fu­ture ge­wandt frag­te er, war­um es kei­nen Han­dy­ver­zicht an Schu­len gibt. Wo doch ge­ra­de die Han­dys so viel Strom ver­brau­chen wür­den.

Zum Schluss ap­pel­lier­te Kling­ler noch ein­mal an das Gre­mi­um, dass in sei­nem An­trag der von Sch­rell ja schon ent­hal­ten sei. Es half nichts. Als über den An­trag der Grü­nen ab­ge­stimmt wur­de, ho­ben nur noch die Ver­tre­ter der SPD den Arm, so wa­ren es drei ge­gen sie­ben. Den Be­schluss­vor­schlag von Sch­rell da­ge­gen tru­gen al­le mit. Bis auf Kling­ler.

In dem Be­schluss­vor­schlag des Land­rats sind ne­ben den bei­den An­trä­gen von SPD und Frei­en Wäh­lern fol­gen­de Pro­jek­te auf­ge­lis­tet: Um­stel­lung der Di­enst­fahr­zeu­ge des Land­rats­amts auf Elek­tro­mo­bi­li­tät, Un­ter­stüt­zung des Car­sha­ring-Mo­dells der Stadt Wertingen, Fort­füh­rung der Son­nen­kam­pa­gne über 2020 hin­aus, Prü­fung sämt­li­cher Land­kreis­grund­stü­cke, ob sie als Blüh­wie­sen oder für die Be­pflan­zung von Bäu­men und Sträu­chern ge­eig­net sind, Fort­füh­rung der be­reits be­gon­ne­nen und lau­fen­den Maß­nah­men zum Kli­ma- und Um­welt­schutz, jähr­li­che Be­richt­er­stat­tung im Um­welt­aus­schuss über den Fort­gang der ein­zel­nen Maß­nah­men, Auf­bau ei­nes In­for­ma­ti­ons­sys­tems zur War­nung vor Schäd­lin­gen und an­de­ren ge­fähr­li­chen Tie­ren (Krank­heits­über­trä­ger), dar­auf hin­wir­ken, dass in den Ge­mein­den künf­tig die Neu­bau­ten kli­ma­ver­träg­lich ge­plant und rea­li­siert wer­den; da­zu soll im Land­rats­amt ein Leit­fa­den so­wohl für Neu­bau­ten als auch für Sa­nie­run­gen er­ar­bei­tet wer­den.

Symbolfoto: dpa

Der Pla­net Er­de. Weil der CO2-Ge­halt in der At­mo­sphä­re wei­ter mas­siv steigt, woll­ten die Grü­nen im Land­kreis Dil­lin­gen den Kli­ma­not­stand aus­ru­fen. Land­rat Leo Sch­rell stell­te jetzt im Um­welt­aus­schuss ei­ne Al­ter­na­ti­ve da­zu vor.

Foto: Ho­mann

Mit­glie­der von Fri­days for Fu­ture stan­den am Mon­tag­nach­mit­tag vor dem Gro­ßen Sit­zungs­saal des Land­rats­am­tes und be­such­ten auch die Sit­zung des Um­welt­aus­schus­ses. Im Bild von rechts Ni­ka Merk­le, Ju­lia Sing und Ni­k­las Zö­schin­ger.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.