Ein Preis? Nein, dan­ke!

Gre­ta Thun­berg fin­det was an­de­res viel wich­ti­ger

Donau Zeitung - - Capito -

Herz­li­chen Glück­wunsch, du be­kommst ei­nen Preis! Dar­über wür­den sich wohl die meis­ten Leu­te freu­en. Gre­ta Thun­berg aus dem Land Schwe­den hat nun je­doch ei­ne Aus­zeich­nung ab­ge­lehnt. Was war ge­sche­hen?

Die Schwe­din soll­te ei­nen Um­welt­preis be­kom­men, weil sie sich so sehr für den Kli­ma­schutz

ein­setzt. Gre­ta Thun­berg be­dank­te sich zwar und schrieb im In­ter­net: Die Aus­zeich­nung sei ei­ne gro­ße Eh­re für sie. Um das Kli­ma zu schüt­zen, sei­en aber an­de­re Din­ge wich­ti­ger als Prei­se: zum Bei­spiel Po­li­ti­ker und mäch­ti­ge Leu­te, die auf Wis­sen­schaft­ler hö­ren. Vie­le For­scher war­nen seit län­ge­rem da­vor, dass sich die Er­de er­wärmt. Das hat viel da­mit zu tun, dass durch den Men­schen zu vie­le schäd­li­che Ga­se in die Luft ge­lan­gen.

Dar­auf macht Gre­ta auch auf­merk­sam. Sie hat mit ih­rem

Schul­streik fürs Kli­ma die welt­wei­te Be­we­gung „Fri­days for Fu­ture“aus­ge­löst und für vie­le Ge­sprä­che über den Kli­ma­wan­del ge­sorgt.

Foto: dpa

Gre­ta hat ei­nen Um­welt­preis ab­ge­lehnt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.