Mer­kel sieht In­di­en als Part­ner

Bun­des­kanz­le­rin be­sucht Mo­di

Donau Zeitung - - Politik -

Neu De­lhi Deutsch­land und In­di­en wol­len bei Zu­kunfts­the­men wie Künst­li­cher In­tel­li­genz, Di­gi­ta­li­sie­rung und Kli­ma­schutz en­ger zu­sam­men­ar­bei­ten. In­di­en ha­be ge­ra­de in die­sen Be­rei­chen ein gro­ßes Po­ten­zi­al, sag­te Kanz­le­rin An­ge­la Mer­kel (CDU) am Frei­tag nach den fünf­ten deutsch-in­di­schen Re­gie­rungs­kon­sul­ta­tio­nen in der in­di­schen Haupt­stadt Neu-De­lhi. Bei­de Län­der sei­en durch stra­te­gi­sche und freund­schaft­li­che Be­zie­hun­gen ver­bun­den. In­di­ens Pre­mier­mi­nis­ter Na­ren­dra Mo­di sprach von weit­rei­chen­der stra­te­gi­scher Zu­sam­men­ar­beit, die vor al­lem bei der Hoch­tech­no­lo­gie Fort­schrit­te ge­macht ha­be.

Mo­di sag­te über Mer­kel: „Sie ist ei­ne Freun­din In­di­ens und ei­ne per­sön­li­che Freun­din.“Deutsch­land und In­di­en teil­ten Wer­te wie De­mo­kra­tie und Rechts­staat­lich­keit. Da­her sei man sich bei Her­aus­for­de­run­gen wie Ex­tre­mis­mus und Ter­ro­ris­mus ei­nig wie auch bei der Zu­sam­men­ar­beit in gro­ßen in­ter­na­tio­na­len Or­ga­ni­sa­tio­nen. Mo­di hat­te die Par­la­ments­wahl am 5. Mai nach ei­nem hin­du-na­tio­na­lis­ti­schen Wahl­kampf mit ab­so­lu­ter Mehr­heit ge­won­nen. Die Kanz­le­rin be­ton­te, die Wirt­schafts­be­zie­hun­gen der Län­der könn­ten noch in­ten­si­ver sein. Mer­kel wur­de in In­di­en von ei­ner grö­ße­ren Wirt­schafts­de­le­ga­ti­on be­glei­tet.

Doch ganz oh­ne in­nen­po­li­ti­sche The­men ging es nicht. Mer­kel sag­te mit Blick auf die Kri­tik an ih­rer Amts­füh­rung aus der CDU: „Ich freue mich, dass ich in Deutsch­land auch für mei­ne Ar­beit sehr viel Un­ter­stüt­zung ha­be. Und die auch je­den Tag er­fah­re.“

Foto: dpa

Aus­tausch an der fri­schen Luft: Kanz­le­rin Mer­kel mit Pre­mier Mo­di.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.