Dresd­ner Stadt­rat ruft „Na­zi­no­t­stand“aus

Donau Zeitung - - Politik -

Der Dresd­ner Stadt­rat hat in der säch­si­schen Lan­des­haupt­stadt den „Na­zi­no­t­stand“aus­ge­ru­fen. In dem am Mitt­woch­abend mehr­heit­lich ver­ab­schie­de­ten Be­schluss ar­gu­men­tier­ten die Stadt­rä­te, dass „an­ti­de­mo­kra­ti­sche, an­ti­plu­ra­lis­ti­sche, men­schen­feind­li­che und rechts­ex­tre­mis­ti­sche Ein­stel­lun­gen und Ta­ten bis hin zu Ge­walt in Dres­den im­mer stär­ker of­fen zu Ta­ge tre­ten“. „Die­se Stadt hat ein Pro­blem mit Na­zis“, sag­te Stadt­rat Max Aschen­bach von der Sa­ti­re­par­tei Die Par­tei in sei­ner Re­de, auf de­ren Initia­ti­ve der „Na­zi­no­t­stand“zu­rück­geht. Aschen­bach ver­wies un­ter an­de­rem auf die Pe­gi­da-Be­we­gung und auf frem­den­feind­li­che An­grif­fe. Zu­vor hat­ten meh­re­re Me­di­en be­rich­tet. Die Stadt soll nach dem Be­schluss künf­tig die de­mo­kra­ti­sche All­tags­kul­tur stär­ken und Min­der­hei­ten so­wie Op­fer rech­ter Ge­walt bes­ser schüt­zen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.