Ti­cket­steu­er: Früh­bu­cher sind nicht be­trof­fen

Donau Zeitung - - Reise-journal -

Ab April 2020 wird das Flie­gen für deut­sche Ur­lau­ber vor­aus­sicht­lich teu­rer: Dann soll ei­ne Steu­er­er­hö­hung für Flug­ti­ckets in Kraft tre­ten. Wer aber schon vor dem Stich­tag ge­bucht hat, ist fein raus – auch wenn er erst im Som­mer fliegt. Die Steu­er­er­hö­hung be­tref­fe nur für Flug­bu­chun­gen ab dem Ein­füh­rungs­ter­min 1. April 2020, stellt der Deut­sche Rei­se­ver­band (DRV) klar. Nach den Plä­nen der Bun­des­re­gie­rung zum Kli­ma­schutz soll die Steu­er für Flü­ge in Eu­ro­pa um 5,65 Eu­ro auf 13,03 Eu­ro pro Ti­cket mit Start von ei­nem deut­schen Flug­ha­fen stei­gen. Bei Stre­cken bis 6000 Ki­lo­me­ter ist ei­ne Er­hö­hung um 9,96 Eu­ro auf 33,01 Eu­ro vor­ge­se­hen. Bei noch grö­ße­ren Ent­fer­nun­gen sol­len künf­tig 59,43 Eu­ro fäl­lig wer­den, fast 18 Eu­ro mehr als bis­lang.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.