Woh­lig warm mit Wol­le

Scha­fe ha­ben ei­nen Trick im Fell

Donau Zeitung - - Capito -

Auf dem fros­ti­gen Feld fal­len die Scha­fe fast gar nicht auf: Denn Grä­ser und Hal­me sind mit fei­nem Eis über­zo­gen und wir­ken so weiß wie die Wol­le der Tie­re. Die Scha­fe le­ben in Ir­land, ei­ner In­sel im At­lan­tik.

Selbst wenn es dort noch käl­ter wür­de, bräuch­te man sich um die Scha­fe kei­ne Sor­gen zu ma­chen. Ih­re Wol­le schützt sie auch ge­gen eis­kal­te Tem­pe­ra­tu­ren. Das liegt un­ter an­de­rem dar­an, dass die ein­zel­nen Haa­re der Wol­le in­nen hohl sind. Die Tie­re sind al­so von ei­ner dich­ten Luft­schicht um­ge­ben. Das hilft be­son­ders gut da­bei, Wär­me zu spei­chern.

Die Hohl­räu­me sind auch ge­gen Näs­se gut. Denn wenn es reg­net, spei­chert die Wol­le das Was­ser. So kommt der Re­gen nicht so schnell an die Haut der Scha­fe. Und die Wol­le fühlt sich nicht so schnell nass an!

Fo­to: dpa

Frost kön­nen Scha­fe, wie die­se hier in Ir­land, gut ver­tra­gen. Das liegt auch an ih­rem ein­ge­bau­ten Trick.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.