So geht es mit dem Pfarr­heim wei­ter

Ei­gent­lich hat­te sich die Ge­mein­de in Gun­del­fin­gen ei­nen Neu­bau ge­wünscht. Da die­ser nicht kommt, wird das Ge­bäu­de nun sa­niert. Jetzt sucht ei­ne Ein­rich­tung ei­nen neu­en Stand­ort

Donau Zeitung - - Gundelfing­en Und Seine Nachbarn - VON ANDRE­AS SCHOPF

Gun­del­fin­gen Den Stand­ort hat­te man sich be­reits über­legt. Auf dem Kirch­platz, ne­ben der Gun­del­fin­ger Stadt­pfarr­kir­che, soll­te ein Neu­bau hin­kom­men. Auf ei­ne Flä­che, die bis­lang als Park­platz ge­nutzt wird. Dort soll­te das neue Pfarr­heim ent­ste­hen. So der Wunsch der ka­tho­li­schen Ge­mein­de in Gun­del­fin­gen. Die Be­tei­lig­ten wün­schen sich schon län­ger ei­ne neue Hei­mat. Das be­ste­hen­de Pfarr­heim in der Ried­hau­ser Stra­ße ist in die Jah­re ge­kom­men. Doch aus den Plä­nen für den Neu­bau wur­de nichts.

Nach Aus­kunft von Kir­chen­pfle­ger Ste­fan Kränz­le hat die Diö­ze­se Augs­burg die Idee der Pfar­rei ge­prüft – und ab­ge­lehnt. Die Rä­um­lich­kei­ten, die man sich vor­ge­stellt hat­te, sei­en den Ver­ant­wort­li­chen in Augs­burg zu groß ge­we­sen. Die Gun­del­fin­ger be­ka­men als Rück­mel­dung, dass ein mög­li­cher Neu­bau deut­lich klei­ner wer­den müss­te. wä­re zu klein für uns ge­wor­den“, sagt Kränz­le. Al­so ver­ab­schie­de­te man sich in der Gärt­ner­stadt von der Vor­stel­lung, ein neu­es Pfarr­heim zu be­kom­men. Zu­mal sich Re­gens Wa­gner, das ur­sprüng­lich be­ab­sich­tig­te, in das frei wer­den­de Pfarr­heim in der Ried­hau­ser Stra­ße ein­zu­zie­hen, längst an­der­wei­tig ori­en­tiert hat­te. Wie be­rich­tet, wird die So­zi­al­stif­tung in den Rä­um­lich­kei­ten der Gun­del­fin­ger Fir­ma Leo-Druck ei­ne Be­hin­der­ten­werk­statt er­öff­nen.

Das be­ste­hen­de Pfarr­heim, das laut Kir­chen­pfle­ger Kränz­le et­wa ein hal­bes Jahr­hun­dert alt ist, soll nun sa­niert wer­den. Ei­ne Lö­sung, mit der sich die Be­tei­lig­ten zu­min­dest ei­ni­ger­ma­ßen an­freun­den kön­nen. „Es ist ein tol­les Pfarr­heim“, sagt Kränz­le. „Nur am fal­schen Ort.“Das Ge­bäu­de steht ei­nen knap­pen Ki­lo­me­ter von der Stadt­pfarr­kir­che ent­fernt. Ei­ne Stre­cke, mit der sich äl­te­re oder we­ni­ger mo­bi­le Men­schen mit­un­ter schwer­tun.

Wie ge­nau die Sa­nie­rung aus­se­hen wird, ist noch un­klar. Es sei noch nichts spruch­reif, und es sei­en dies­be­züg­lich Ge­sprä­che mit der Diö­ze­se aus­ste­hend, er­klärt Kränz­le. Fest steht für ihn mit Blick auf das in die Jah­re ge­kom­me­ne Pfarr­heim nur: „Es gibt viel zu tun.“Bis auf die Hei­zung sei in dem Ge­bäu­de so gut wie al­les sa­nie­rungs­be­dürf­tig. Des­halb hof­fe man in der Pfar­rei auf ei­ne Ge­ne­ral­sa­nie­rung. Mo­men­tan ist man auf der Su­che nach ei­nem Pla­ner, der aus­lo­tet, was ge­macht wer­den muss. An­schlie­ßend braucht es erst grü­nes Licht von der Diö­ze­se – und man muss Hand­wer­ker fin­den. „Das kann sich zie­hen“, ist sich Kränz­le be­wusst. Er rech­ne da­mit, dass es wohl zwei Jah­re dau­ern wird, bis sich in die­ser An­ge­le­gen­heit Kon­kre­tes tut. Bis ei­ne Ent­sch­ei„Er dung dar­über fällt, wie ge­nau es mit dem Pfarr­heim wei­ter­geht, wird das Ge­bäu­de wei­ter­hin in Be­nut­zung sein. „Uns fällt da ja nicht die De­cke auf den Kopf“, sagt Kränz­le und lacht.

An­ders sieht es im Kel­ler aus. Die­ser ist feucht und schimm­lig. Da­zu kommt, dass im Not­fall ein Flucht­weg fehlt. Dort, im Kel­ler des Pfarr­heims, war bis­her das Gun­del­fin­ger Ju­gend­ca­fé un­ter­ge­bracht. Doch die Be­din­gun­gen vor Ort sei­en „mi­se­ra­bel“, be­tont Kränz­le. „Ju­gend­ar­beit muss an ei­nem an­de­ren Ort statt­fin­den.“Die Ver­ant­wort­li­chen ha­ben des­halb ent­schie­den, dass zum En­de des Jah­res der Kel­ler nicht mehr für das Ju­gend­ca­fé zur Ver­fü­gung steht. Die Stadt ist auf der Su­che nach neu­en Rä­um­lich­kei­ten, die sie mie­ten könn­te, um den Ju­gend­treff mög­lichst zum Start des neu­en Jah­res wei­ter­zu­füh­ren. Be­din­gun­gen: et­wa 90 Qua­drat­me­ter, Kü­che, WC und ein ab­schließ­ba­rer Raum.

Kein Flucht­weg im Kel­ler

Archivfoto: Andre­as Schopf

Das Pfarr­heim der ka­tho­li­schen Pfarr­ge­mein­de St. Mar­tin ist in die Jah­re ge­kom­men. Die Ver­ant­wort­li­chen hat­ten sich ei­gent­lich ei­nen Neu­bau auf dem Kirch­platz ge­wünscht. Doch da­zu kam es nicht. Jetzt soll das Ge­bäu­de in der Ried­hau­ser Stra­ße sa­niert wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.