„Preis der Frei­heit“vorn

3,87 Mil­lio­nen se­hen drit­ten Teil des Dra­mas

Donau Zeitung - - Fernsehen Aktuell Am Freitag -

Ber­lin Das Fi­na­le des ZDF-Wen­deD­rei­tei­lers „Preis der Frei­heit“mit Ni­colet­te Kre­bitz, Nad­ja Uhl und Bar­ba­ra Au­er hat am Mitt­woch­abend zur bes­ten Sen­de­zeit das Quo­ten­ren­nen ge­won­nen. Im Schnitt schau­ten ab 20.15 Uhr 3,87 Mil­lio­nen zu. Das war ein Markt­an­teil von 13,1 Pro­zent und noch ein­mal we­ni­ger als der zwei­te Teil am Diens­tag, den knapp vier Mil­lio­nen Men­schen sa­hen – wäh­rend der ers­te Teil am Mon­tag so­gar vier­ein­halb Mil­lio­nen Zu­schau­er hat­te. Auf Platz zwei lan­de­te das Ers­te mit dem vor sechs Jah­ren ge­dreh­ten DDRK­ri­mi „Mord in Ebers­wal­de“mit Ro­nald Zehr­feld, der 1969 spielt. 2,93 Mil­lio­nen (9,9 Pro­zent) sa­hen zu. Da­hin­ter folg­te RTL mit der Show „Ma­rio Barth räumt auf!“und 2,45 Mil­lio­nen Zu­schau­ern (8,5 Pro­zent Markt­an­teil).

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.