Fünf Jahre ge­sperrt

Ju­do-Trai­ner griff 18-Jäh­ri­gen an

Donau Zeitung - - Sport -

Pots­dam Nach dem Vor­fall zwi­schen ei­nem Ju­do-Trai­ner und ei­nem Ath­le­ten mit afri­ka­ni­schen Wur­zeln in der Vor­be­rei­tung auf die U21-WM hat der Deut­sche Ju­doBund den be­schul­dig­ten Trai­ner für fünf Jahre ge­sperrt. Der Coach ha­be selbst ein­ge­räumt, den 18 Jahre al­ten Ath­le­ten aus Ham­burg kör­per­lich an­ge­gan­gen zu ha­ben, sag­te Joa­chim Bech­told, der Vor­sit­zen­de des DJB-Rechts­aus­schus­ses nach ei­ner Sit­zung des Gre­mi­ums am Frei­tag.

Der Trai­ner soll den Ath­le­ten in Ki­en­baum wäh­rend der Vor­be­rei­tung auf die Ti­tel­kämp­fe be­schimpft und an­ge­grif­fen ha­ben. Der 49 Jahre al­te Trai­ner darf nun laut Bech­told in den kom­men­den fünf Jah­ren nicht mehr auf DJBEbe­ne als Trai­ner ar­bei­ten. Das Gre­mi­um ver­häng­te zu­dem ei­ne Kon­takt­sper­re zwi­schen Ath­let und Trai­ner.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.