Ge­nuss­run­de mit See und Schloss

Ein ab­wechs­lungs­rei­che Fa­mi­li­en­tour von Markt­ober­dorf durch das mitt­le­re Ost­all­gäu

Donau Zeitung - - Dz-extra: Radl Mit - VON DIRK AMBROSCH

Markt­ober­dorf Lie­gen die Häu­ser der Stadt erst hin­ter ei­nem, ist man auf die­ser Tour an­ge­nehm al­lein. Es ist ei­ne pu­re Ge­nuss­run­de, die uns auf Rad-/Feld­we­gen und Ne­ben­stre­cken von Markt­ober­dorf aus durchs mitt­le­re Ost­all­gäu führt. Mit Berg­bli­cken, ei­nem See, et­li­chen Ein­kehr­mög­lich­kei­ten und ei­nem Schloss.

Wir star­ten im Zen­trum von Markt­ober­dorf, am Stadt­platz.

Über Ne­ben­stra­ßen er­rei­chen wir nach we­ni­gen

Mi­nu­ten das Schul­zen­trum, wo uns ein Rad­weg aus der Stadt hin­aus führt. An der Bahn­stre­cke ent­lang geht es nach Leu­ter­schach, wo theo­re­tisch beim Vog­ler­wirt schon der ers­te Stopp drin wä­re. Wir aber ra­deln wei­ter, vor­bei am Ge­län­de des All­gäu­er Brau­hau­ses, an Wie­sen, Wäl­dern, Kü­hen und ei­nem Mar­terl, das an die To­ten des Ers­ten Welt­krie­ges er­in­nert. Kurz hin­ter Schwen­den que­ren wir die Wertach und sind bald in Obert­hin­gau. Wir las­sen es rol­len und fah­ren hin­ein nach Un­terthin­gau. Wer jetzt schon gro­ßen Hun­ger und/oder Durst hat, kann ei­ne Pau­se beim Feld­er­wirt ein­le­gen. Wir ma­chen ei­ne kur­ze Trink­pau­se am Ro­ten Schloss, das die Orts­mit­te be­herrscht.

Aus Un­terthin­gau hin­aus und über ei­ne Brü­cke ra­deln wir über die B12. Ein kur­zer Halt zwi­schen Wie­sen und Wald: zu­rück­bli­cken und das vol­le Berg­pan­ora­ma ge­nie­ßen. Bald dar­auf geht es über die Kir­nach und nach ei­nem klei­nen Stück auf der Orts­ver­bin­dungs­stra­ße nach Ait­rang bie­gen wir rechts in ei­nen Feld­weg, der uns Rich­tung Elb­see führt. Noch vor dem Moor­see zweigt rechts ein Weg ab zur uri­gen See­al­pe. Ein gu­ter Ort für ei­ne Brot­zeit und ein küh­les Ge­tränk. Be­son­ders be­ein­dru­ckend: ein klei­ner Ab­ste­cher auf den Elb­see-Rund­weg. Teils über ei­nen höl­zer­nen Steg ge­langt man ins Schilf und ins Moor – in­mit­ten ei­ner Sze­ne­rie, die man an­sons­ten nie be­tre­ten kann.

In die Sa­gen­welt ein­tau­chen

Wer die See­al­pe rechts lie­gen lässt, fährt di­rekt zum See. Dort war­ten das Elb­see-Re­stau­rant (mit Ru­der­boot­ver­leih) oder das Na­tur­bad Elb­see mit ei­ner groß­zü­gi­gen Lie­ge­wie­se, al­ten Bäu­men und ei­nem Ki­osk. Nach ei­nem er­fri­schen­den Bad im Moor­see fah­ren wir wei­ter. Vor­bei am Cam­ping­platz geht es dann berg­ab nach Ru­de­rats­ho­fen und wei­ter nach Im­men­ho­fen.

Die Stre­cke trifft hier hier auf ei­nen Ab­schnitt des „Sa­gen­haf­ten We­ges“. Die Ge­mein­den Biessenhof­en, Ait­rang, Bidingen und Ru­de­rats­ho­fen ha­ben sich vor ei­ni­gen Jah­ren zu­sam­men­ge­tan und die­sen Weg ge­mein­sam kon­zi­piert. Der Fa­mi­li­en­rad­weg in­for­miert an zahl­rei­chen Sta­tio­nen über die Sa­gen­welt der Ge­gend. Es geht um He­xen, Geis­ter, Un­ge­heu­er oder Fe­en, die als le­bens­gro­ße Me­tall­skulp­tu­ren dar­ge­stellt wer­den. Text­ta­feln er­klä­ren die Sa­ge des je­wei­li­gen Stand­or­tes. Un­se­re Tour führt vor­bei am „Kopf­lo­sen Pu­del“, am „Ro­ten Mus­ke­tier“und am „Graf von Eben­ho­fen“.

Süd­lich von Eben­ho­fen que­ren wir wie­der die Wertach. Das En­de der Tour naht. Der Kirch­turm der Stadt­pfarr­kir­che St. Mar­tin ist in Sicht. Wir las­sen es lang­sam aus­rol­len. Über den Nor­den von Markt­ober­dorf er­rei­chen wir un­se­ren Aus­gangs­punkt: den Stadt­platz mit Frau­en­ka­pel­le und Al­tem Rat­haus.

Foto: Dirk Ambrosch

Kurz hin­ter Un­terthin­gau hält die Tour für Rad­ler ei­nen schö­nen Berg­blick pa­rat – an man­chen Ta­gen er­gänzt um ei­ni­ge Pfer­de.

Un­se­re Tour ist rund 33 Ki­lo­me­ter lang und führt auf ins­ge­samt gu­ten We­gen durch das mitt­le­re Ost­all­gäu. Gra­fik: Bein­ho­fer

Foto: Ju­lia Bö­cken

Am Elb­see kön­nen sich Rad­ler bei ei­nem Bad er­fri­schen – oder bei Lust und Zeit ein Ru­der­boot aus­lei­hen.

Foto: Gün­ther Beck

Aus­gangs - und Ziel­punkt der Tour ist der Markt­ober­dor­fer Stadt­platz mit der Frau­en­ka­pel­le.

Foto: Rein­hold Löch­le

Die Orts­mit­te von Un­terthin­gau ist ge­prägt vom Ro­ten Schloss, in dem jetzt un­ter an­de­rem die Ge­mein­de­ver­wal­tung un­ter­ge­bracht ist.

Foto: Heinz Bud­jarek

Auf dem Weg zur See­al­pe am Elb­see.

Foto: Dirk Ambrosch

Die Stre­cke ist gut be­schil­dert – wie hier in Leu­ter­schach.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.