Her­an­schlei­chen und mit­ar­bei­ten

Donau Zeitung - - Wissen -

Oh, wie nied­lich! Das den­ken vie­le, wenn sie auf der Stra­ße ei­nem Hund be­geg­nen. Aber was für ein Hund ist das ei­gent­lich? Da­mit du bes­ser mit­re­den kannst, stel­len wir dir in die­ser Se­rie nun acht häu­fi­ge Hun­de­ras­sen vor.

Wer schleicht denn da über die Wie­se? Es ist ein Bor­der Col­lie! Die Hun­de sieht man oft als Hüte­hun­de. Dann lau­fen sie häu­fig mit ge­senk­tem Kopf und in ge­bück­ter Hal­tung her­an, um zum Bei­spiel Scha­fe oder Rin­der über die Wei­de zu trei­ben. Für sol­che Ar­bei­ten wur­de der Bor­der Col­lie ex­tra ge­züch­tet.

Bor­der Col­lies stam­men aus ei­nem Ge­biet, das an der Gren­ze zwi­schen den Län­dern Schott­land und En­g­land liegt. Da­her ha­ben die Hun­de auch ih­ren Na­men. Denn das Wort Gren­ze heißt auf Eng­lisch: Bor­der. Nicht je­der Bor­der Col­lie hü­tet heu­te tat­säch­lich Scha­fe. Die Hun­de sind auch be­lieb­te Fa­mi­li­en­hun­de. Al­ler­dings muss man sich gut über­le­gen, wie man die Tie­re be­schäf­tigt. Weil sie sich viel be­we­gen wol­len und sehr schlau sind, kann man mit ih­nen zum Bei­spiel Hun­de­sport­kur­se ma­chen.

Foto: dpa

Bor­der Col­lies sind gu­te Hüte­hun­de. Aber sie füh­len sich auch in Fa­mi­li­en wohl.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.