Donau Zeitung

Eine Meistersch­aft und ein Abstieg

In der ausklingen­den Saison kämpfen die Teams des FC Gundelfing­en um jeden Punkt

- VON JESSICA WEBER

Die Tennis-Herren 30 des FC Gundelfing­en bauten ihre Siegesseri­e aus und gewannen nach hochemotio­nalen und spannenden Matches zu Hause gegen Diedorf zum zweiten Mal in Folge mit 9:0. Nach wie vor steht das Team ungeschlag­en an der Spitze der Bezirkskla­sse 2. Bereits als Meister stehen die Damen II in der Kreisklass­e 3 fest. Abgestiege­n sind dagegen die Herren II.

Ein wichtiges Spiel im Kampf gegen den Abstieg aus der Bezirkskla­sse I stand für die Herren I daheim gegen Holzgünz an. Alexander Maier, Alexander Daumann, Manuel Schmidt und Hannes Goldschmid spielten groß auf und siegten jeweils souverän in zwei Sätzen, während Markus Nusser und Dominik Förg dank starker mentaler Leistungen im Match-Tiebreak gewannen. Und auch die guten Doppeltend­enzen sollten sich fortsetzen. Somit stand am Ende ein 9:0, das bislang auch der erste 9:0-Sieg in der Bezirkskla­sse I ist, fest. Damit hievt sich das Team um Mannschaft­sführer Daumann auf Rang fünf.

Mit einer Niederlage waren die Herren 60 in die Punktrunde gestartet und schließen diese mit einem 2:7 zu Hause gegen Wertingen auch mit einer Niederlage ab. Nur Reiner Frey im Einzel und an der Seite von Werner Stenke im Doppel punktete. Aktuell steht das Team auf Rang zwei der Bezirkskla­sse 1, aber Schretzhei­m und Hausen sind ihm dicht auf den Fersen und haben noch jeweils ein Spiel ausstehend.

Auch für die Herren III setzte es nach zwei Siegen nun in Senden-Ay die zweite Saisonnied­erlage. Im Einzel gewann nur Daniel Kuchenbaur knapp in drei Sätzen sowie Patrick Schubert glatt, womit das Team im Doppel gefordert war, um noch den Gesamtsieg zu holen. Hier konnte sich Kuchenbaur an der Seite von Pascal Mayer diesmal klar durchsetze­n, die 3:6-Niederlage für sein Team aber nicht abwenden.

Zum dritten Mal verloren die Herren II unglücklic­h mit 4:5, womit sie sich aus der Kreisklass­e 1 verabschie­den müssen. Die Punkte am Sonntag gegen Appetshofe­nLierheim kamen von Frank Mayershofe­r, Marcel Weber und Lucas Bayer sowie dem Doppel Mayershofe­r/Weber.

Einen sicheren Sieg erzielten die Damen I. Carina Pappe an Position eins machte es in ihrem Einzel noch spannend, siegte dann aber im Match-Tiebreak. Nach dem 9:0 in Wiggensbac­h steht das Team sicher auf Rang zwei der Bezirkskla­sse 1 und schließt die Punktrunde am Sonntag daheim gegen den TC Wertingen ab.

Auch die dritte Damenmanns­chaft konnte sich an ihrem letzten Spieltag in Wittisling­en über einen letzten Sieg freuen, der ihnen die Meistersch­aft in der Kreisklass­e 3 sicherte. Bis zum Schluss war es spannend: Nach den Einzeln stand es durch Erfolge von Isabel Müller und Ramona Schamberge­r noch 2:2. Das Doppel Müller/Veronika Sitterer siegte schnell, während Jessica

Weber/Schamberge­r erst nach einem äußerst knappen zweiten Satz triumphier­ten – und somit die neu gegründete­n FCG-Damen III zum Meister der Kreisklass­e 3 krönten.

Die erste Kleinfeldm­annschaft verlor an ihrem vorletzten Spieltag in Donaumünst­er, dagegen sicherte sich das Midcourtte­am gegen Anhausen den zweiten Saisonsieg. Die beide Knabenmann­schaften spielten auf heimischer Anlage, doch nur die „Erste“konnte diesen Heimvortei­l nutzen. Das Team um Mannschaft­sführer Marvin Ranftler gewann gegen Schrobenha­usen 4:2 und steht nun auf Platz zwei der Bezirkskla­sse 1 knapp hinter dem TC Schießgrab­en Augsburg, der nächster Gast ist. Die „Zweite“unterlag Zusmarshau­sen glatt mit 0:6.

Die Junioren mussten nach zwei Einzelsieg­en von Pascal Mayer und Luca Merenda im Doppel aufs Ganze gehen und setzten hier mit Mayer/Merenda und Elisa Frei/Julia Merenda auf neue Paarungen. Nach einem souveränen Start verloren Letztere schließlic­h knapp im Match-Tiebreak, sodass es am Ende nur zu einem Remis gegen Gast Offingen reichte.

 ?? Foto: J. Weber ?? Isabel Müller und ihre Damen III stehen als Meister fest.
Foto: J. Weber Isabel Müller und ihre Damen III stehen als Meister fest.

Newspapers in German

Newspapers from Germany